Suchen & Finden  

erweiterte Suche
 

Hallentrainingsturnier

Am Mittwoch, den 26.02.2014 hatte sich die JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck zu einem Trainingsturnier angesagt. Wir stellten zwei Teams und die JSG ein Team. Es wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ über 12 Minuten gespielt. Das Hinspiel mit einem Futsalball und das Rückspiel mit einem richtigen Ball. Vor dem Spiel wurde noch auf Fairplay hingewiesen, denn wir wollten keine überharten Einsätze und vor allem keine Verletzten Spielerinnen haben.

 

TSV I : Nele, Emelie H., Maren, Chantal, Nina, Emelie B., Maja,

 

TSV II: Nele, Franzi, Chiara, Marie, Emily, Ninke, Janis, Tamara,

1. Spiel JSG gegen TSV I

Unsere Spielerinnen nahmen Fairplay zu wörtlich und versuchten die Zweikämpfe zu vermeiden. Dadurch hatte die JSG zu viel Raum und diesen nutzte sie auch aus. Am Ende ging dieses Spiel für uns mit 0:2 verloren.

2. Spiel JSG gegen TSV II

Hier lief es für uns schon besser. Die Zweikämpfe wurden angenommen und unsere Spielerinnen konnten sich auch durchsetzen. Folgerichtig ging dieses Spiel mit 2:1 für uns aus. Das Endergebnis hätte durchaus höher ausfallen können, denn gut vier 100%tige Chancen wurde nicht genutzt.

3. Spiel TSV I gegen TSV II

Beide Teams schenkten sich nichts. Es war aber immer fair. Am Ende gewann Team I mit 4:0 etwas zu hoch. Tamara stand im Tor von Team II und machte ihre Sache wirklich gut. Aber ohne Torwartausrüstung, insbesondere ohne Handschuhe, ist es schwierig gegenzuhalten. Das Ergebnis soll auch nicht überbewertet werden, hier ging es einzig und allein um das Spielen.

4. Spiel JSG gegen TSV I

Nun drehten wir den Spieß um und gingen entsprechend motiviert in das Rückspiel. Die Laufwege waren jetzt besser und auch der Ball lief gut durch unsere Reihen. Sehr schnell erzielten wir das 1:0 und hatten das Spiel im Griff. Folgerichtig fiel dann das 2:0 nach einer guten Kombination aus der Abwehr nach vorne. Leider waren wir dann kurz vor Schluss unaufmerksam und kassierten den Anschlusstreffer zum 2:1. Dabei blieb es dann auch und das Spiel wurde verdient gewonnen.

5. Spiel JSG gegen TSV II

Im letzten Spiel drehte die JSG noch einmal auf und wollte unbedingt gewinnen. Wir gingen nur noch halbherzig in die Zweikämpfe und folgerichtig ging Liekwegen nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Wir steckten den Treffer weg und kamen besser ins Spiel. Leider wurden wir kurz vor dem Ende mit dem 2:0 kalt erwischt. Das war dann auch der Endstand.

 

 

Fazit

Am Ende standen im direkten Duell zwei Siege und zwei Niederlagen für beide Teams. Das war ein gerechtes Ergebnis und beide Mannschaften hatten ihren Spaß an diesem Abend. Es ging auch recht Fair zu und der Umgang untereinander war auch gut, denn schließlich kannten sich die Mädels alle. Für die beiden Trainer war es ein eher ruhiges Training.

C2-Juniorinnen: 3. Hallenturnier in Rinteln

Am 02.02.2014 folgten wir einer Einladung der SG Blau-Rot-Weiß Deckbergen Schaumburg zu einem Hallenturnier nach Futsalregeln in Rinteln.

Es waren inkl. des Veranstalters insgesamt fünf C-Juniorinnen-Teams eingeladen. Für uns lag der Reiz darin, sich mit Mannschaften aus NRW und aus Hannover bzw. dem Landkreis Hannover einmal zu messen.

Auch war im Modus jeder gegen jeden eine Spielzeit von 12 Minuten pro Spiel angesetzt.

Der Turniersieger stand jedoch schon vor dem ersten Spiel fest. Denn Tündern ist zurzeit die Übermannschaft bei den C-Juniorinnen und führt die Tabelle im Bezirk ziemlich souverän an.

 

 

1. Spiel um 15:28 Uhr gegen HSC BW Tündern

 

In dieses Spiel konnten wir ganz locker gehen. Uns allen war klar, dass Tündern einfach zu stark ist und heute auch alle Spiele gewinnen wird. Unser Ziel war es, es Tündern so schwer wie nur irgend möglich zu machen. Tündern machte von Beginn an Druck und spielte ein hohes Tempo. Unsere Spielerinnen hielten dagegen und nahmen die Zweikämpfe nicht nur an, sondern suchten diese auch. Damit hatte Tündern nicht gerechnet. Es ging hin und her und eine gewisse Härte war im Spiel vorhanden. Nach gut der Hälfte der Spielzeit war Tündern dann durch und erzielte das 0:1. Wir ließen uns nicht entmutigen und kämpften weiter. Letztlich setzte sich die spielerische Klasse von Tündern durch (die komplette ehemalige Kreisauswahl Hameln-Pyrmont!) und wir fingen uns noch zwei weitere Tore ein. Der Sieg für Tündern geht in Ordnung, wir mussten aber nicht traurig sein. Wir hatten eine tolle Leistung gezeigt und richtig gut dagegen gehalten.

 

 

 

Tore:

 

0:1 Tündern

 

0:2 Tündern

 

0:3 Tündern

 

2. Spiel um 15:54 Uhr gegen SG Blau-Rot-Weiss Deckbergen

Von Beginn an war zu spüren das Deckbergen das Spiel vor heimischem Publikum gewinnen wollte. Deckbergen spielte komplett mit einem 99er Jahrgang. Es war vom Anpfiff an ein kampfbetontes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Franzi ließ auf ihrer Seite nichts anbrennen und war ausgesprochen Zweikampfstark. Nach einer gelben (war gar keine) nahm ich Franzi runter, lobte aber auch ihren Einsatz. Ich wollte nur keine Zeitstrafe riskieren. Gegen Mitte des Spiels hatten wir dann einen kleinen Hänger. Deckbergen wirkte spritziger und wacher. Folgerichtig fiel in dieser Phase das 1:0 für den Gastgeber. Jetzt mussten wir unsere Defensive auflösen und auf Sturm umschalten. Mitten in diese Drangphase fiel nach einem Konter dann das 2:0 für Deckbergen. Zu diesem Zeitpunkt war zu merken, wie viel Kraft das Spiel gegen Tündern gekostet hatte. Deckbergen war einfach frischer. Kompliment an unsere Spielerinnen, die trotz des kräftezehrenden Spiels zuvor niemals aufgegeben haben.

 

Tore:

1:0 Deckbergen

2:0 Deckbergen

3. Spiel um 16:20 Uhr gegen SC Vlotho

Jetzt mussten wir gegen den SC Vlotho ran. Vlotho war in den Spielen zuvor schon durch ein sehr körperbetontes, teils unfaires, Spiel aufgefallen. Ich stellte unsere Mannschaft darauf ein. Wir wollten nicht zurückstecken und gegenhalten. Wie erwartet entwickelte sich ein körperbetontes aggressives Spiel. Unser komplettes Team zeigte keine Angst und ließ sich auch nicht beeindrucken. Es gab eine Reihe von Fouls durch Vlotho aber sie konnten damit nichts gewinnen und auch kein Tor erzielen. Im Gegenteil. Die besseren Chancen lagen auf unserer Seite. Aber der Ball wollte heute einfach nicht ins Tor. Am Ende stand es 0:0 und wir konnten den Platz mit dem Gefühl verlassen, ein gutes und  kampfbetontes Spiel abgeliefert zu haben.

 

Tore:

keine

4. Spiel um 16:59 Uhr gegen TSV Pattensen

Das letzte Spiel des Turnieres stand an. Wir spielten gegen den TSV Pattensen. Auch hier handelte es sich um eine robust aufspielende Mannschaft. Aber unsere Mädels hatten in den Spielen zuvor schon bewiesen, dass sie sich nicht verstecken wollten. Das Spiel wogte hin und her. Zwingende Torchancen waren in den ersten Minuten nicht vorhanden, da das Spiel sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Langsam aber sicher gewannen wir die Oberhand und damit auch immer mehr Zweikämpfe. Am Ende konnte Pattensen mit dem 0:0 zufrieden sein, denn die Vorteile und besseren Chancen lagen auf unserer Seite. Auch in diesem Spiel hielten unsere Spielerinnen voll dagegen. Klasse Einstellung!!

 

Tore

keine

  

Fazit

Mit zwei Niederlagen und zwei unentschieden ging dieses Turnier zu Ende. Wir hatten eigentlich den dritten Platz angestrebt und waren nun letzter. War das schlimm? Nein! Wir wussten, dass wir auf starke Teams treffen würden und wollten heute Zweikampfverhalten zeigen. Und das haben alle klasse gemacht. Keine ist einem Zweikampf ausgewichen, alle haben zusammen gekämpft und alle waren bemüht das Spiel für den TSV zu entscheiden. Darauf lässt sich aufbauen. Toll gekämpft heute!!!!

2. Hallenturnier in Minden

Am 27.12.2013 folgten wir einer Einladung des SV Kutenhausen zu einem Hallenturnier in Minden-Stemmer. Es waren inklusive des Veranstalters insgesamt fünf C-Juniorinnen-Teams eingeladen. Für uns lag der Reiz darin, sich mit Mannschaften aus NRW, hier der Kreis Minden, einmal zu messen. Allerdings wurde hier nicht mit einem Futsalball gespielt. Mal sehen, wie wir heute damit klarkommen. Auch war im Modus jeder gegen jeden eine Spielzeit von 14 Minuten pro Spiel angesetzt. Statt der kleinen Tore wurde auf die 5-Meter Jugendtore gespielt.

  

1. Spiel um 15:47 Uhr gegen TuS Wasserstraße

Wir benötigten einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Unsere Gegnerinnen hatten keine Angst, ihren Körper einzusetzen und hielten voll dagegen. In der 4. Minute setzte sich Maren auf der rechten Seite durch und flankte den Ball zu Finja. Finja zog direkt auf das Tor ab und der Ball landete zum 1:0 für uns in der linken unteren Ecke. Die nächsten 4 Minuten lief dann nichts mehr so richtig bei uns zusammen. Diese Phase nutzte Wasserstraße und ging durch Tore in der 6. und 8. Minute mit 2:1 in Führung. Unser Gegner war dem 3:1 näher als wir dem 2:2. Doch wir überstanden diese Phase und kehrten in das Spiel zurück. In der 11. Minute schlossen wir einen Angriff zum 2:2 ab. Tanisha fing in der Abwehr einen Angriff ab, setzte sich an der Außenseite durch und passte den Ball zu Jule. Jule spielte eine Gegenspielerin aus und schoss den Ball mit Wucht in die rechte Ecke zum 2:2 ein. Jetzt machten wir wieder Druck nach vorne. In der 13. Minute passte Jule auf die rechte Seite zu Chantal. Chantal zog direkt ab und versenkte den Ball in der rechten unteren Ecke zu unserem 3:2-Siegtreffer.

Tore:

1:0 TSV 4.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Maren

1:1 Wasserstraße 6.Minute

1:2 Wasserstraße 8.Minute

2:2 TSV 11.Minute Torschütze: Jule  Vorlage: Tanisha

3:2 TSV 13.Minute Torschütze: Chantal  Vorlage: Jule

 

2. Spiel um 16:21 Uhr gegen JSG Lauenhagen

Lauenhagen hatte die Mannschaft mit Bezirksspielerinnen verstärkt. Sie wollten unbedingt ein Turnier gewinnen. Ansonsten waren nur Kreismannschaften am Start. Wir spielten anders als sonst und nahmen die stärkste Spielerin durch Finja und Jule in Manndeckung. Vorweg, sie hat KEIN Tor erzielt. Leider schwächten wir uns auch mit dieser Maßgabe. In der 5. Minute erzielte Lauenhagen das 1:0. Doch wir kamen in das Spiel zurück. Emelie setzte sich in der Abwehr durch und flankte den Ball nach rechts auf Chantal. Chantal setzte sich im Zweikampf durch und schob den Ball in die linke Ecke zum 1:1 in der 8. Minute ein. Jetzt machten sich konditionelle Schwächen deutlich. Unsere Reaktion war deutlich schlechter und so konnte sich Lauenhagen mit einem Doppelschlag in der 11. und 12. Minute mit dem 3:1 Endstand durchsetzen.

Tore:

1:0 Lauenhagen 5.Minute

1:1 TSV 8.Minute Torschütze: Chantal  Vorlage: Emelie

2:1 Lauenhagen 11.Minute

3:2 Lauenhagen 12.Minute

  

3. Spiel um 16:55 Uhr gegen SVKT07

Nun mussten wir gegen den Gastgeber ran. Das Spiel stand von Beginn an unter einer extrem einseitigen schlechten Schiedsrichterleistung. Man kann auch sagen, wir wurden verpfiffen. Wir hatten das Spiel zu Beginn unter Kontrolle. Die Angriffe wurden sauber von hinten nach vorne getragen und Torchancen wurden herausgespielt. Leider gingen die Gastgeberinnen auch von Beginn an extrem hart und auch unfair in die Zweikämpfe. Wir hielten aber dagegen. In der 3. Minute gingen wir mit 0:1 in Führung. Franziska gewann einen Zweikampf in der Defensive und lief bis zur Mittellinie mit dem Ball. Dort passte Franzi in den Lauf von Maja. Maja setzte sich an der Bande durch und schob, aus einem spitzen Winkel, den Ball durch die Beine der Torhüterin in die rechte untere Ecke ins Tor. Zwei Minuten später setzte sich wiederum Maja rechts außen durch und passte den Ball in die Mitte zu Finja. Finja spielte eine Verteidigerin aus und haute den Ball gegen den Lauf der Torhüterin in die linke Ecke zum 0:2 in das Tor. Doch jetzt schlug der SVKT zurück. Chantal wurde durch einen Gegenspielerin gefoult, doch statt eines Freistoßes für uns gab es diesen für SVKT. Daraus entwickelte sich das 1:2 in der 8. Minute. In der 10. Minute folgte dann das 2:2. Nele warf einen Ball auf Finja. Vor Finja stand eine Gegnerin. Doch statt den Ball entgegenzugehen blieben wir stehen. Die Gegnerin konnte den Ball unbehelligt annehmen, sich vorlegen und auf das Tor schießen. Danach stand es 2:2. Direkt danach hatten wir die Großchance zu 2:3 für uns. Maren stand allein vor dem Tor. Doch statt direkt auf das Tor zu schießen, legte sich Maren den Ball vor und zog dann ab. Leider stand dann eine Gegenspielerin im Weg. Und so kam es wie es kommen musste. In der 13. Minute gab es einen Freistoß für den SVKT gut 15 Meter vor unserem Tor. Der wurde angepfiffen, die Gegnerin führte aus und Chantal fing den Ball ab. Mitten in unseren Angriff wurde das Spiel unterbrochen und der Freistoß sollte wiederholt werden, weil Chantal den Abstand nicht eingehalten haben sollte. Was für einen Blödsinn. Chantal stand locker 5 Meter vom Ball entfernt. Aber hier sollte wohl noch für eine Chance kurz vor Spielende gesorgt werden. Der Freistoß wurde wiederholt. Die zweite Chance ließ sich SVKT nicht entgehen und haute dann in der 14. Minuten den Ball (unsere Mauer wurde so weit nach hinten gestellt, dass wir nicht mehr eingreifen konnten) direkt unter die Latte zum 3:2 Endstand rein.

Nach diesem sehr harten Spiel hatten wir vier angeschlagene Spielerinnen!!

Tore:

0:1 TSV 3.Minute Torschütze: Maja  Vorlage: Franziska

0:2 TSV 5.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Maja

1:2 SVKT 8.Minute

2:2 SVKT 10.Minute

3:2 SVKT 14.Minute

 

4. Spiel um 17:29 Uhr gegen BSC Blasheim

Unser letztes Spiel im Jahr 2013 stand an. Die Aufforderung an unsere Mannschaft war klar: Zeigen, was wir können, Chancen nutzen, Zweikämpfe gewinnen, Pässe kontrolliert spielen und verwerten!

Mit dieser Vorgabe entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Unser Gegner hatte im Grunde keine echte Chance. Alle Spielerinnen hielten sich an die Vorgaben. Und so fielen die Tore zwangsläufig. In der 2. Minuten passte Franziska einen Ball in den Lauf von Finja. Finja umspielte ihre Gegenspielerin und konnte ungehindert in die rechte untere Ecke zum 1:0 den Ball ins Tor bringen. Wiederum durch Franzi wurde der Ball in der 4. Minuten nach vorne gebracht. Dort nahm Jule den Ball auf und zog den Ball direkt auf das Tor. Der Ball schlug unterhalb der Latte zum 2:0 für uns ein. In der 6. Minute passte Maren den Ball von der rechten Seite nach links zu Finja. Finja legte sich den Ball vor und haute den Ball in die linke untere Ecke zum 3:0 rein. Wiederum eine Minute später folgte das 4:0 für uns. Der Ball wurde aus der Abwehr von Emelie zu Jule gespielt. Jule spielte den Ball vor das Tor in den Lauf von Finja. Finja hatte keine Mühe den Ball in der rechten unteren Ecke im Tor unterzubringen. Danach hatten wir noch Chancen das Ergebnis höher zu schrauben. Unser Gegner war einfach überfordert und konnte uns nichts entgegenbringen.

In diesem Spiel wurde gezeigt, was wir wirklich können, wenn konsequent gespielt wird. Der Sieg ging voll in Ordnung.

Tore

1:0 TSV 2.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Franziska

2:0 TSV 4.Minute Torschütze: Jule  Vorlage: Franziska

3:0 TSV 6.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Maren

4:0 TSV 7.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Jule

  

Fazit

Am Ende erreichten wir den 3. Platz. Unser Ziel war eigentlich der 2. Platz. Wir wurden mit dem WM-Ball belohnt. Es war auch zu erkennen, dass in NRW körperbetont Fußball gespielt wird. Als Vorbereitung auf die Rückrunde werden wir versuchen, Testspiele in NRW durchführen zu können. Wir können nur dabei lernen!

Einige Probleme waren aber auch klar zu erkennen und wir werden darauf im Training eingehen:

1. Einige Spielerinnen hatten doch erhebliche konditionelle Probleme

2. Die Ballkontrolle (stoppen, passen) ließ teilweise zu wünschen übrig

3. Statt direkt auf das Tor zu schießen, wird der Ball noch einmal vorgelegt

4. Die Rückwärtsbewegung (mit nach hinten laufen) war in vielen Situationen nicht vorhanden

5. Der Schritt zum Ball wurde nicht gemacht, sondern wir blieben einfach stehen

6. Der Unterschied zwischen Futsal und normalen Ball war deutlich zu erkennen (Reaktion etc….)

 

10. Hallenspektakel am 07.12.2013

Wir nahmen am 10. Hallenspektakel des TSV Bückeberge mit zwei (C2 und C3) Mannschaften teil. Unser Ziel war es, mit einem Team unter die letzten vier zu kommen und auf keinen Fall letzter zu werden.

1. Spiel C2 um 10:22 Uhr gegen Freie Turner Braunschweig

Die ersten Minuten waren ein Abtasten beider Teams. Das Spiel spielte sich im Mittelfeld ab. Langsam aber sicher kamen wir immer besser in das Spiel und erspielten uns jetzt auch die eine oder andere Torchance. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor, zumal die Torhüterin sehr sicher hielt. In der 7. Minute war es dann aber soweit. Nele fing einen Schuss der Braunschweiger ab und spielte den Ball direkt und hoch weit in die gegnerische Hälfte. Maren lief rechtzeitig los, ließ die gegnerische Abwehr hinter sich und lief allein auf die Torhüterin zu. Maren hatte keine Mühe und konnte den Ball im 1:1 sicher und überlegt im Tor unterbringen. Wir führten mit 1:0 und hatten im Anschluss das 2:0 auf dem Fuß. Letztlich blieb es dabei, wir hatten drei Punkte und konnten beruhigt ins nächste Spiel gehen.

 

Tore:

1:0 TSV 7.Minute Torschütze: Maren  Vorlage: Nele

 

1. Spiel C3 um 10:33 Uhr gegen Kutenhausen

Jetzt war unsere zweite Mannschaft an der Reihe. Auch hier war am Anfang einiges an Nervosität auf unserer Seite vorhanden. Unser Team stand hinten sehr sicher und ließ kaum Chancen zu. Im Tor bildete Tamara einen guten Rückhalt und so konnte dann auch befreit nach vorne gespielt werden. Das Spiel lief hin und her und wurde durch die Abwehrreihen immer wieder neutralisiert. In der 5. Minute konnten wir uns dann komplett durchsetzten. Tamara hatte einen gegnerischen Ball aufgenommen und rollte diesen zu Nina. Nina spielte eine Gegnerin aus du passte dann in den Lauf von Janis. Janis spielte eine Abwehrspielerin aus und schoss danach direkt auf das Tor. Der Ball landete in der rechten unteren Seite und es stand 1:0 für uns. Eine verdiente Führung, die unser Team sicher über die Spielzeit brachte und am Ende verdient gewann.

 

Tore:

1:0 TSV 5. Minute Torschütze: Janis  Vorlage: Nina

 

2. Spiel C2 um 11:06 Uhr gegen Kutenhausen

Nun mussten wir gegen Kutenhausen ran. Wir wollten mit einem Sieg den Einzug ins Halbfinale festmachen. So zogen wir von Beginn an unser Offensivspiel auf und setzten Kutenhausen unter Druck. Das Spiel hatten wir von Anfang an im Griff und es war nur eine Frage der Zeit wann das erste Tor fiel. In der 4. Minuten wurde wieder ein Angriff aus unserer Abwehr über Sabine nach vorne gespielt. Maren nahm den Pass auf und lief auf die Grundlinie runter. Dort spielte Maren den Ball zurück auf den 7-Meterpunkt zu Chantal. Chantal nahm den Pass direkt an und zog den Ball aufs Tor. Der Schuss landete rechts oben unter der Latte und es stand 0:1 für uns. Wir hörten aber nicht auf, weiter nach vorne zu spielen und erspielten uns weitere Chancen. Eine dieser Chancen führte dann zum zweiten Tor. Wieder wurde der Ball aus der Abwehr, diesmal über Emelie in das Mittelfeld gespielt. Dort nahm Tanisha den Ball auf, spielte ihre Gegenspielerin aus und passte dann in den Lauf von Chantal. Chantal umspielte die letzte Abwehrspielerin und schob dann den Ball flach unten links unhaltbar zum 0:2 für uns ein. Die letzten Minuten ließen wir es ruhiger angehen und brachten das Spiel sicher über die Runde. Das Halbfinale war erreicht.

 

Tore:

0:1 TSV 4. Minute Torschütze: Chantal  Vorlage: Maren

0:2 TSV 7. Minute Torschütze: Chantal  Vorlage: Tanisha

 

2. Spiel C3 um 11:17 Uhr gegen Braunschweig

Jetzt war unsere zweite Mannschaft wieder an der Reihe. Die ersten Minuten begannen recht eindrucksvoll. Unser Team spielte sicher nach vorne und ging auch beherzt in die Zweikämpfe. Braunschweig hatte Respekt und kam nicht so richtig ins Spiel. Folgerichtig gingen wir daher auch in Führung. Aus der Abwehr heraus spielte Franzi den Ball auf Ninke. Ninke setzte sich im Zweikampf durch und passte dann auf Janis, die mitgelaufen war. Janis nahm den Ball an und lief auf das Tor der Braunschweiger zu und konnte nicht mehr gestoppt werden. An der Strafraumlinie zog Janis den Ball auf das Tor ab und der Ball landete zum 0:1 für uns in der rechten unteren Ecke. Direkt im Anschluss hatten wir sogar das 0:2 auf dem Fuß. Leider konnte die Torhüterin den Schuss von Chiara halten und leitete den direkten Gegenzug ein. Dieser Gegenzug brachte in der 5. Minute das 1:1. Nun bestürmte Braunschweig unser Tor. Tamara hielt Klasse, konnte aber die weiteren Tore nicht verhindern. Jeweils in der 7., 8. und 9. Minute erzielte Braunschweig die Treffer zum 4:1 Endstand. Wir waren nicht schlechter kamen aber in dieser Druckphase bei den Gegentoren immer einem Schritt zu spät. Kämpferisch war das Team hochmotiviert und versteckte sich nicht. Tolles Spiel!!

 

Tore:

0:1 TSV 3.Minute Torschütze: Janis  Vorlage: Ninke

1:1, 2:1, 3:1 4:1 Braunschweig

 

3. Spiel C2 und C3 um 11:50 Uhr

Die beiden Teams mussten jetzt gegeneinander antreten. Es sollten keine Geschenke verteilt sondern ernsthaft gespielt werden. Beide Teams nahmen die Zweikämpfe an und es ging hin und her. Die C2 erspielte sich langsam die ersten Chancen. Die C3-Defensive hielt jedoch stand. In der 3. Minute war eine Lücke da. Sabine hatte den Ball abgefangen und lief in die gegnerische Hälfte. Dort spielte Sabine den Ball auf Maja, die an der Strafraumgrenze stand. Maja nahm den Ball auf, spielte ihre Gegenspielerin aus und schob den Ball halbhoch in die linke Ecke zum 0:1 ein. Das Team der C3 versteckte sich nicht sondern spielte auch weiterhin nach vorne. Einer dieser Angriffe wurde von Emelie abgefangen und mit einem langen Pass nach vorne gespielt. Maren nahm den Pass auf und spielte direkt auf Finja weiter. Finja nahm den Ball auf und hämmerte ihn in der 6. Minute zum 0:2 unter die Latte. Keine Chance für Tamara, den Ball zu halten. Jetzt hatte die C2 das Spiel im Griff. Folgerichtig fiel das 0:3 in der 8.Minute. Wieder kam der Ball aus unserer Abwehr über Sabine in das Mittelfeld zu Tanisha. Tanisha setzte sich an der Mittellinie im Zweikampf durch und lief auf das Tor zu und zog von der Strafraumlinie ab. Den Ball konnte Tamara nicht festhalten und den Abpraller verwandelte Finja zum 0:3 Endstand.

Tore:

0:1 TSV C3 3.Minute Torschütze: Maja  Vorlage: Sabine

0:2 TSV C3 6.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Maren

0:3 TSV C3 8.Minute Torschütze: Finja  Vorlage: Tanisha

Fazit nach der Vorrunde:

Beide Teams haben guten Fußball gespielt. Insbesondere das Team C3 spielte beherzt und engagiert auf. Alle Spielerinnen im Team C3 konnten zeigen, was wirklich in Ihnen steckt. Ich habe viele gute Ansätze und Zweikämpfe gesehen. Das habt ihr alle toll gemacht. Die C2 war mit 3 Siegen und 6:0 Toren verdienter Gruppenerster. Das Team C3 war Gruppendritter und spielte damit um den 5. Platz. Wir hatten gemeinsam unser Ziel erreicht. Ein Team unter den letzten vier und nicht letzter werden. Nun stand für unser Team C2 das Halbfinale an. Wir trafen dort auf das C1-Team des TSV Bückeberge, die in der Gruppe A den zweiten Platz erreicht hatte. Somit stand vor dieser Begegnung fest, dass eine Mannschaft das TSV im Finale stehen würde. Nur wer?

Halbfinale Spiel C2 gegen C1 um 12:32 Uhr

Wie zu erwarten, schenkten sich beide Mannschaften nichts. Jeder wollte dieses Spiel gewinnen. Es gab für beide Teams Torchancen, die entweder von den Torhüterinnen oder vom Pfosten oder der Latte vereitelt wurden. Gegen Ende des Spiels hatte die C2 ein leichtes Übergewicht und auch mehr Torchancen. Aber am Ende stand es 0:0 und das gefürchtete 7-Meterschießen stand an. Bei der Auslosung hatten wir kein Glück, sondern mussten als erstes antreten. Chantal war unsere erste Schützin. Selbstbewusst legte sich Chantal den Ball hin und lief an. Ein harter, trockener und präziser Schuss folgte. Der Ball schlug schnell unter der Latte im Tor ein. Die Torhüterin hatte keine Chance, an diesen Ball zu kommen. Jetzt musste Nele in das Tor. Die Schützin von der C1 trat an. Sie schoss den Ball direkt und flach auf die Torhüterin. Nele reagierte goldrichtig und hielt den Ball sicher in den Händen. Es stand 1:0 für uns. Emily war nun die nächste von uns. Die Nervosität war deutlich zu spüren. Ich habe Emily vor dem Schuss zu beruhigen versucht. Emily legte sich den Ball zurecht und ging 3 Schritte zurück. Sie lief an und schoss den Ball sicher und überlegt in die rechte untere Ecke. Auch diesen Ball konnte die Torhüterin nicht abwehren und wir führten mit 2:0. Nun musste Nele wieder ran. Vergab die C1 auch diesen Ball, wären wir im Finale. Jetzt waren Nerven auf beiden Seiten gefragt. Die C1-Spielerin legte sich den Ball zurecht, ging 3 Schritte nach hinten und lief los. Ein halbhoch geschossener Ball auf die Mitte des Tores kam dabei raus. Nele hatte die Ruhe weg, fing diesen Ball wieder sicher und wir waren im Finale. Der Jubel bei den C2-Mädels war groß. Die C1 war ein fairer Verlierer und wünschte und viel Glück im Endspiel.

 

Tore:

1:0 TSV 2 7-Meterschütze: Chantal

2:0 TSV 2 7-Meterschütze: Emily

 

Spiel um Platz 5 C3 gegen Deckbergen um 12:54 Uhr

Unserem zweiten Team stand ein schweres Spiel bevor. Deckbergen spielt bei den B-Juniorinnen und die Mannschaft war eingespielt. Deckbergen machte von Beginn an Druck und setzte seine spielerischen und körperlichen Möglichkeiten ein. Wir kamen kaum nach vorne und waren permanent in der Abwehr beschäftigt. Unsere Spielerinnen nahmen den Kampf an und hielten dagegen. Letztendlich konnte sich Deckbergen mit 3:0 durchsetzen und wir nahmen den 6. Platz im Turnier ein. Unser Team hat einen guten Spieltag hingelegt und konnte sich ohne Druck entwickeln. Mädels das habt ihr toll gemacht.

 

Finale um 13:16 Uhr gegen Tündern

Im Finale standen sich letztlich auch verdient die beiden Vorrundengruppenersten gegenüber. Beide Mannschaften hatten bis zum Finale vier Spiele gewonnen. In diesem Finale waren wir krasser Außenseiter. Tündern ist in der Bezirksliga auf Platz 1, ohne Niederlage bei 23 Punkten und einem Torverhältnis von 55:1. Wir konnten ganz befreit in das Spiel gehen, hatten wir doch schon mehr erreicht, als alle bei dem Teilnehmerfeld für möglich gehalten hatten. Wir wollten versuchen, solange wie möglich gegenzuhalten und vor allem uns nicht hinten rein drängen zu lassen. Die ersten Minuten konnten wir das Spiel auch ausgeglichen gestalten. Aber dann setzte sich der Favorit durch. Nele konnte einige Chancen reaktionsstark abwehren und auch die gegnerische Torhüterin hielt die Null. Am Ende stand es 5:0 für Tündern. Das Ergebnis fiel um 3 Tore zu hoch aus, auch weil wir nach dem 2:0 alles nach vorne warfen und uns dann gut ausgespielte Konter einfingen. Ein spielstarkes würdiges Finale.

 

Wir waren aber glücklich und zufrieden!! Während des ganzen Spiels hatten wir lautstarke Unterstützung von den anderen TSV-Spielerinnen. Euch vielen Dank, das war klasse und eindrucksvoll und vor allem, nicht zu überhören.

 

Fazit

Alle Spielerinnen spielten heute gut! Und im 11. Hallenspektakel wollen wir versuchen, den großen Wurf zu erzielen. Wir arbeiten daran!

 

Mädels, DANKE für ein tolles Hallenturnier.

 

UND EINE GUTE NACHRICHT ZUM SCHLUSS

Die beste Torhüterin des Turniers wurde von allen Trainern gewählt. Und unsere Nummer 1, Nele, gewann diesen Titel. Mit Recht, denn Nele hat im Turnier hervorragende Leistungen gezeigt. Nele war präsent, spielte mit und sorgte mit ihrem Spielaufbau immer für Gefahr beim Gegner.

 

Herzlichen Glückwunsch, Nele!!