Suchen & Finden  

erweiterte Suche
 

5. Hallenturnier am 14.02.2015 in Vlotho

Wir nahmen am Ziegenbruch Cup 2015 des SC Vlotho am 14.02.2015 teil. Die Anreisezeit hielt sich mit gut 45 Minuten in Grenzen. Heute waren wir mit 12 Spielerinnen am Start und wollten uns für den letzten Hallenspieltag am 28.02.2015 einspielen. Unser Ziel war es unter die ersten vier zu kommen. Vor allem wollten wir mal wieder gegen andere Teams spielen. Alle Mannschaften spielen in NRW und dort in der Kreisliga. Das Niveau der Kreisliga entspricht bei uns der Bezirksliga.

In Vlotho wurde auf 5-Meter Jugendtore mit einer Rundum-Bande sowie mit einem normalen Spielball gespielt. Also endlich mal kein Futsal.

1. Spiel um 09:58 Uhr gegen SV Spexard

Die ersten Spielminuten brauchten wir um uns an den Ball und die Rundum-Bande zu gewöhnen. In der 3. Minute gingen wir dann mit 0:1 in Führung. Maren hatte in der Abwehr einen Zweikampf gewonnen und lief mit dem Ball am Fuß in die gegnerische Hälfte rein. An der Mittellinie passte Maren auf Finni und lief weiter in Richtung Tor. Finni passte direkt in den Lauf von Maren und Maren fackelte nicht lange, zog ab und der Ball landete halbhoch in der rechten Ecke. Keine Chance für die Torhüterin. Damit war die Grundlage für den Sieg gelegt. Jetzt hatten wir das Spiel im Griff und weitere Chancen folgten. In der 4. Minute war es wieder soweit. Nina fing einen Angriff von Spexard ab und spielte quer auf Sabine. Sabine passte direkt weiter auf Maren und Maren lief rechts außen in Richtung Tor. Dort passte Maren auf Speedy und Speedy nahm an, lief weiter und schoss dann auf das Tor.

Der Ball landete links unten in der Ecke und es stand 0:2 für uns. Zwischen der 5 und 8 Minute hatten wir weitere Chancen. Wir konnten diese jedoch nicht nutzen. Erst in der 9. Minute wurde unser Spiel belohnt. Es war Maja die einen Zweikampf im Mittelfeld gewann und in Richtung Tor lief. Dort ließ Maja eine weitere Gegenspielerin aussteigen und spielte dann quer auf die mitgelaufene Greta. Greta fackelte nicht lange sondern zog direkt auf das Tor ab. Wie an einer Schnur gezogen landete der Ball oben in der rechten Ecke und es stand damit 0:3. Nur eine Minute später fiel das 0:4 für uns. Chiara nahm eine Ball von Nele auf und lief rechts außen in Richtung Tor weiter. In der gegnerischen Hälfte spielte Chiara den Ball auf Maja weiter. Maja nahm an und flankte dann auf Berri. Berri setzte sich im Zweikampf durch und schloss den Angriff mit einem Schuss unten links in das Tor ab. In der 11. Minute gelang Spexard noch das 1:4 aber bereits im Gegenzug mit der Schlusssirene gelang Finja B (Berri) das 1:5. Jasmin hatte sich durchgesetzt und passte in den Lauf von Berri. Berri zog direkt ab und der Ball landete links oben im Winkel. Das war auch gleichzeitig des Endergebnis und wir waren gut im Turnier gestartet.

Tore:

0:1 TSV  3.Minute Torschütze: Maren Vorlage: Finni

0:2 TSV  4.Minute Torschütze: Emily Vorlage: Maren

0:3 TSV  9.Minute Torschütze: Greta Vorlage: Maja

0:4 TSV 10.Minute Torschütze: Finja B. Vorlage: Maja

1:4 SV Spexard 11.Minute

1:5 TSV 12.Minute Torschütze: Finja B. Vorlage: Jasmin

2. Spiel um 10:26 Uhr gegen SC Vlotho

Im zweiten Gruppenspiel mussten wir gegen den Gastgeber SC Vlotho ran. Mit einem Sieg war klar, dass wir mindestens um Platz 3 oder 4 spielten. Es ging auch gleich richtig los. In der ersten Spielminute wurde ein Pass von Sabine auf Mareike gespielt. Mareike setzte sich außen durch und passte in den Lauf von Finni. Finni nahm den Ball an, legte ihn sich vor uns zog aus gut 10 Metern ab. Der Ball landete halbhoch links im Netz und es stand 1:0 für uns. Jetzt hatte Vlotho Anstoß. Maren ging direkt auf die Ballführende Spielerin los und konnte im Zweikampf den Ball gewinnen. Finni war vor das Tor von Vlotho gelaufen und forderte den Ball. Maren schlug den Ball hoch vor das Tor. Finni nahm den Ball an und zog direkt ab. Der Ball landete unter der Latte zum 2:0 für uns. Nach diesem Tor nahmen wir etwas Tempo aus der Begegnung, erarbeiteten uns jedoch weitere Chancen die leichtsinnig ausgelassen wurden. Erst in der 5. Spielminute brachten wir einen Angriff sauber zu Ende. Der Ball wurde aus der Abwehr über Chiara zu Maja gespielt. Maja nahm an und konnte sich gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen. Maja sah dass Maren mitgelaufen war und passte in den Lauf von Maren. Maren zog aus 12 Metern direkt ab und ein halbhoher Ball landete rechts im Netz. Es stand 3:0 für uns. Damit schien das Spiel gelaufen zu sein. Aber wir brachten Vlotho zurück ins Spiel. Leichtsinnig verdaddelten wir einen Ball und Vlotho nahm dieses Angebot an und konnte in der 6.Minute auf 3:1 verkürzen. Jetzt witterte Vlotho eine Chance und erhöhte den Druck. Ein Angriff nach dem nächsten rollte auf unser Tor zu. Es gab kaum noch Entlastung. Unsere Spielerinnen hielten in dieser Phase, um die wiederum sehr gute Nele, stand. In der 12.Minute konnte Vlotho einen Angriffsversuch mit einem Tor zum 3:2 abschließen. Das war es dann aber auch. Die letzten Sekunden spielten wir die Uhr runter und brachten das Spiel mit einem Sieg zu Ende.

Tore:

1:0 TSV 1.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Mareike

2:0 TSV 2.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Maren

3:0 TSV 5.Minute Torschütze: Maren Vorlage: Maja

3:1 Vlotho  6.Minute

3:2 Vlotho 12. Minute

3. Spiel um 11:50 Uhr gegen TuS Gehlenbeck

Im letzten Gruppenspiel reichte uns ein Unentschieden für den Einzug ins Finale. Selbst eine Niederlage konnten wir uns erlauben, da in unserer Gruppe wir die einzige Mannschaft mit 6 Punkten waren. Wie in den beiden Spielen zuvor, übernahmen wir sofort das Spiel. Es war zu merken, dass unsere Mannschaft nichts dem Zufall überlassen wollte. Es wurde gleich Druck auf das gegnerische Tor gemacht. In der 3. Spielminute war ein Angriff von uns erfolgreich. Greta gewann einen Zweikampf und spielte direkt auf Maja weiter. Maja lief die Linie lang und passt dann auf Sabine. Sabine nahm an, setzte sich im Zweikampf durch und schloss mit dem 0:1 für uns diesen Angriff ab. In den nächsten Minuten verflachte unser Spiel etwas. Bis zur 6. Minute. Speedy verletzte sich bei einem Zweikampf und musste vom Feld getragen werden. Kurz zuvor musste auch Maren das Feld verlassen. Jetzt waren wir ein wenig verunsichert, da alle in Gedanken bei Speedy und Maren waren. Unsere komplette Ordnung war weg. Diesen Umstand konnte Gehlenbeck in der 8. Minute mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 nutzen. Langsam aber sicher fingen wir uns wieder und konnten die letzten Spielminuten das Spiel verwalten und mit einem 1:1 beenden. Das war dann auch der Gruppensieg und wir waren ins Finale um den Ziegenbruch Cup 2015 eingezogen.

 

Tore:

0:1 TSV 3.Minute Torschütze: Sabine Vorlage: Maja

1:1 Gehlenbeck 8.Minute

 

Abschlusstabelle nach der Vorrunde

Endspiel um 13:07 Uhr gegen JSG Steinhagen/Amshausen

Das Finalspiel stand an. Wir trafen auf die JSG Steinhagen und damit auf eine Mannschaft die ihre Gruppe mit 9 Punkten und 10:0 Toren klar dominiert hatte. Steinhagen hatte zwei Spielerinnen (5 und 10) die das Spiel machten und extrem torgefährlich waren. Auf diese galt es besonders zu achten.

Endspiel um 13:07 Uhr gegen JSG Steinhagen/Amshausen

Das Finalspiel stand an. Wir trafen auf die JSG Steinhagen und damit auf eine Mannschaft die ihre Gruppe mit 9 Punkten und 10:0 Toren klar dominiert hatte. Steinhagen hatte zwei Spielerinnen (5 und 10) die das Spiel machten und extrem torgefährlich waren. Auf diese galt es besonders zu achten.

Unsere Mädels hatten sich vorgenommen das Finale für Speedy zu gewinnen. Wir starteten mit einem modifizierten Schlachtruf: „Wir wen gewinnen wir? Für Speedy!“ und entsprechend motiviert ging es los. Gleich mit unserem ersten Angriff nach vorne fiel das 1:0 für uns. Maren und Finni spielten einen Doppelpass und Maren schickte dann Mareike mit einem Ball nach vorne. Mareike nutzte die Bande und passte direkt danach auf Finni. Finni zog sofort ab und der Ball landete, unhaltbar für die Torhüterin, links unten in der Torecke. Die schnelle Führung brachte Ruhe in unser Spiel und Steinhagen war damit aber verunsichert. Hatten sie doch das erste Gegentor im Turnier erhalten und waren auch gleichzeitig das erste Mal in Rückstand geraten.

Steinhagen konnte sein Spiel nach vorne auch nicht aufbauen, da die beiden Spielerinnen mit der Nummer 5 und 10 von Maren und Sabine quasi komplett aus dem Spiel genommen wurden. Wir hingegen konnten unser Pressing weiter durchziehen. Sabine konnte in der 6. Minute einen Zweikampf an der Bande gegen die 10 von Steinhagen gewinnen und an der Bande auf Mareike passen. Mareike lief die Linie runter und legte quer auf die mitgelaufene Finni. Finni nahm an, zog nach rechts und schloss mit einem flachen Ball in die rechte Ecke zum 2:0 für uns ab. Jetzt hatten wir das Spiel komplett im Griff.

Wir spielten weiter nach vorne und hatten weitere Chancen durch Maja, Greta und Berri. Diese konnten wir jedoch nicht nutzen. In der 10. Minute fiel dann ein weiterer Treffer. Chiara fing einen Angriff ab und konnte sich im Zweikampf durchsetzen. Dann lief Chiara nach vorne und passte in den Lauf von Maja. Maja nahm den Ball mit und lief auf das Tor zu.

Kurz vor der Strafraumgrenze versetzte Maja die Verteidigerin und schoss dann den Ball, links an der Torhüterin vorbei, zum 3:0 für uns ins Tor. Damit war das Spiel gelaufen. Steinhagen konnte in der 11. Minute nur noch den Ehrentreffer zum 3:1 erzielen aber uns damit auch nicht mehr in Gefahr bringen.

Dann kam der Abpfiff und der Jubel war auf unserer Seite groß.

Tore:

1:0 TSV 1.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Mareike

2:0 TSV 6.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Mareike

3:0 TSV 10.Minute Torschütze: Maja Vorlage: Chiara

3:1 Steinhagen 11.Minute

Fazit

Es war ein gut organisiertes Turnier. Der Turniersieg war, aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und tollem Kombinationsfußball, verdient. Von 12 eingesetzten Spielerinnen haben sich immerhin sieben in die Torschützenliste eingetragen.

Somit bleiben wir eingespielt und freuen uns jetzt auf den 28.02.2015.

4. Hallenturnier am 01.02.2015 in Rinteln

Wir nahmen am 3. Futsi-Cup der SG Blau-Rot-Weiß Deckbergen am 01.02.2015 teil. Die Anreisezeit hielt sich mit gut 30 Minuten in Grenzen. Heute waren wir mit 11 Spielerinnen am Start und wollten das Turnier als Vorbereitung für den Hallenfinaltag am 08.02.15 nutzen. Unser Ziel war es in die Halbfinals und damit unter die ersten vier zu kommen.

1. Spiel um 15:30 Uhr gegen Preußen Hameln

Unser erstes Spiel gegen einen unbekannten Gegner. Es handelte sich um eine neu formierte Mannschaft. Preußen Hameln war gegen uns hoffnungslos überfordert. Nach zwei Spielminuten war das Spiel bereits entschieden, denn wir führten bereits mit 5:0. Ich spare es hier die Entstehung der Tore aufzuführen, dazu war das Spiel einfach zu einseitig. Hameln kam in der gesamten Spielzeit einmal vor unser Tor. Am Ende gewannen wir mit 8:0 und hatten den Gegner noch geschont, denn zwischen der siebten und dreizehnten Spielminute schalteten wir einige Gänge runter.

Als Fazit zu diesem Spiel bleibt zu sagen:

- Alle Tore fielen durch Kombinationen aus der Defensive nach vorne.

- Zweikämpfe wurden so gut wie keine geführt, sondern der Ball wurde gespielt.

- Alle waren in Bewegung und das Umschaltspiel funktionierte

Tore:

1:0 TSV 1.Minute Torschütze: Sabine Vorlage: Mareike

2:0 TSV 1.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Chiara

3:0 TSV 2.Minute Torschütze: Maja Vorlage: Mareike

4:0 TSV 2.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Maja

5:0 TSV 2.Minute Torschütze: Maja Vorlage: Mareike

6:0 TSV 4.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Sabine

7:0 TSV 7.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Maren

8:0 TSV 13.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Maren

2. Spiel um 16:12 Uhr gegen BHK Kalletal

Im zweiten Gruppenspiel mussten wir gegen die BHK Kalletal ran. Es handelte sich dabei um eine Spielgemeinschaft aus drei Vereinen. Eine Einschätzung des Gegners war nicht machbar. Wir wussten, dass zu mindestens in Turnieren dieses Team stark ist. Unsere Mannschaft machte von Beginn an Druck und hätte den Torchancen nach bereits nach zwei Minuten mit 4:0 führen müssen. Mareike, Finni, Maren vergaben diese Chancen. Der Ball landete entweder am Pfosten oder im Toraus. Allen Chancen gingen gute Kombinationen voraus. In der zweiten Minute war es dann soweit. Maren spielte quer auf Sabine. Sabine spielte den Ball zurück. Maren nahm den Ball an und spielte in den Lauf von Mareike. Mareike setzte sich durch und flankte an der Grundlinie den Ball auf Finni zurück. Finni zog aus 5 Metern direkt ab und der Ball landete links unten im Netz zum 1:0 für uns. Kalletal spielte wieder an und wir fingen den Anstoß direkt ab. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor von Kalletal zu. Aber, anders wie im Spiel zuvor, konnten wir unsere Bemühungen nicht in Tore umsetzen. Es sollte bis zur fünften Minute dauern. Chiara spielte von hinten raus den Ball auf Finni. Finni lief bis zur Grundlinie runter und legte den Ball quer auf Mareike, die mitgelaufen war. Mareike nahm den Ball an und hatte keine Probleme zum 2:0 den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor zu bringen. Kalletal hatte Anstoß und versuchte nach vorne zu spielen. Aber unsere Defensive stand. Nina konnte den Angriffsversuch blocken und spielte direkt auf Finni. Finni lief bis zur Mittellinie und passten den Ball in den Lauf von Mareike. Mareike nahm an, spielte ihre Gegenspielerin aus und schloss den Angriff zum 3:0 ab. Der Ball landete halbhoch rechts im Netz.

Das war auch der Endstand und damit war Kalletal noch gut bedient. Den Chancen nach hätten wir auch mit 8:0 gewinnen können.

 

Tore:

1:0 TSV 2.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Mareike

2:0 TSV 5.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Finni

3:0 TSV 6.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Finni

3. Spiel um 16:54 Uhr gegen SG Deckbergen2

Unser Gastgeber hatte eine zweite Mannschaft im Rennen. Diese spielte außerhalb der Wertung und sollte am Ende auf den letzten Platz gesetzt werden. Die Mannschaft bestand aus B- und D-Juniorinnen. Die B-Mädels spielen immerhin im Bezirk Hannover. Wir wollten dieses Spiel aber versuchen zu gewinnen und gingen konzentriert in die Partie. Spielerisch machten wir weiter, wie in den Spielen zuvor. Die ersten Chancen im Spiel hatten wir, scheiterten aber an der Torhüterin oder am Metall. Deckbergen hielt gut mit. Nach wie vor lief der Ball aber gut durch unsere Reihen. Wir hielten den Druck hoch und wurden auch belohnt. In der 9.Minute fingen wir einen Angriff ab. Leonie hielt einen Schuss auf das Tor fest und spielte direkt wieder den Ball auf Finja (Berri). Berri lief bis zur Mittellinie und passte dann quer zu Maren. Maren nahm den Ball an und setzte sich im 1:1 durch. Maren lief bis an die Strafraumgrenze und legte dann auf Mareike ab. Mareike nahm an und spielte die Verteidigerin aus. Mit einem satten trockenen Schuss flog der Ball, rechts unten an der Torhüterin vorbei, zum 1:0 ins Tor für uns. Im Anschluss hatten wir noch weitere Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen. Es blieb aber bei dem 1:0 für uns und das war hochverdient aufgrund der Chancenverteilung im Spiel.

 

Tore:

0:1 TSV 9.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Maren

4. Spiel um 17:36 Uhr gegen TSV Limmer

Beide Mannschaften hatten sich bereits für das Halbfinale qualifiziert. Es ging jetzt darum, wer als Gruppenerster bzw. –zweiter die Vorrunde abschloss. Limmer hatte alle Spiele souverän, wie auch wir, in der Vorrunde absolviert. Wir stellten uns auf ein schnelles Spiel ein und legten auch entsprechend los. In den ersten Minuten hatten wir Limmer total im Griff. Limmer hatte zu diesem Zeitpunkt das nötige Glück. Mareike, Finni, Maja hatten beim Abschluss kein Glück, scheiterten an der Torhüterin oder wieder am Pfosten. Es hätte nach vier Minuten auch 3:0, den Chancen nach, für uns stehen können oder auch müssen. In der vierten Minute wurden wir dann kalt erwischt. Wir konnten den Ball nicht sauber klären und ein Querpass von Limmer folgte und Nele hatte bei dem Torschuss keine Chance. Davon völlig unbeeindruckt spielten wir weiter offensiv nach vorne. Wenn man stürmt, läuft man Gefahr in einen Konter zu laufen. Das passierte in der 5.Minute. Limmer schloss den Konter zum 0:2 ab. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Wir hatten Anstoß. Mareike spielte auf Finni und Finne passte auf Chiara. Chiara nahm den Ball an und spielte den Ball in den Lauf von Finni zurück. Finni nahm an, setzte sich im 1:1 durch und legte quer in den Lauf von Mareike. Mareike spielte ihre Gegenspielerin aus und schoss direkt danach auf das Tor. Der Ball landete links unten, an der Torhüterin vorbei, zum 1:2 im Tor. Wir waren wieder dran. Jetzt war es ein spannendes gutes Spiel von beiden Mannschaften. Es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. In den letzten Minuten des Spiels lösten wir unsere Defensive auf. Wir wollten das Spiel noch drehen. In der 10. Minute fiel dann, wieder durch einen Konter, das 1:3 für Limmer. Damit war das Spiel entschieden. Die Niederlage war am Ende zu hoch ausgefallen. Unsere Mädels hatten aber auch gezeigt, wir müssen uns vor niemanden verstecken. Die Zuschauer hatten ein tolles, schnelles und intensives Spiel gesehen.

 

Tore:

0:1 Limmer 4.Minute

0:2 Limmer 5.Minute

1:2 TSV 6.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Finni

1:3 Limmer 10.Minute

Halbfinale um 17:50 Uhr TSV Eichholz-Remmighausen

Im Halbfinale mussten wir gegen den Gruppenersten der Gruppe A antreten. Es handelte sich dabei um eine sehr körperbetont spielende Mannschaft, die aber auch technisch nicht zu unterschätzen war.

Das Spiel wurde angepfiffen und ehe wir überhaupt im Spiel waren, lagen wir bereits mit 0:3 nach drei Minuten hinten. Drei Angriffe und drei Gegentore waren das Ergebnis. Doch unsere Spielerinnen schüttelten das Ergebnis ab und hielten nicht nur dagegen sondern wurden immer stärker. Und in der vierten Minute wurde unser Einsatz belohnt. Sabine konnte sich im Zweikampf durchsetzen und spielte den Ball nach vorne auf Maja weiter. Maja lief bis auf die Grundlinie durch und legte den Ball dann quer auf Mareike. Mareike war aus der Abwehr mit nach vorne gelaufen, nahm den Ball an und schloss den Angriff mit einem Schuss in die rechte untere Ecke zum Anschlusstreffer ein. Es stand nur noch 1:3. Den Druck hielten wir aufrecht und Eichholz wusste nicht damit umzugehen. Folgerichtig fiel unser nächster Treffer in der sechsten Spielminute. Über Nele kam der Ball zu Maren. Maren spielte auf Mareike weiter. Mareike setzte sich im 1:1 durch und flankte dann auf Finni. Finni zog direkt ab und der Ball landete rechts unten im Tor zum 2:3. Jetzt war Eichholz nervös und wurde aggressiver. Der Körpereinsatz war teilweise schon grenzwertig und gipfelte in einem bösen Foul in der 8.Minute an Sabine. Sabine hatte an der Bande den Ball und wurde von der Gegnerin attackiert. Die Spielerin konnte nicht an den Ball kommen, der wurde geschickt von Bine gesichert. Bine wurde dann ausgesprochen unfair (das war eine glatte rote Karte!!) von den Beinen geholt und gegen den Betonpfeiler an der Bande gedrückt. Bine verletzte sich bei dieser Aktion am Kopf und konnte nicht weiterspielen. Im Krankenhaus wurde dann eine heftige Prellung festgestellt.

Die Aufregung war bei unseren Mädels groß und vor allem war das Spiel damit bei uns wie abgeschnitten. Nach diesem Foul fanden wir nicht mehr ins Spiel zurück. Dieses nutzte Eichholz zu zwei weiteren Toren und gewann das Halbfinale mit 2:5.

 

Tore:

0:1 Eichholz 1.Minute

0:2 Eichholz 2.Minute

0:3 Eichholz 3.Minute

1:3 TSV 4.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Maja

2:3 TSV 6.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Mareike

2:4 Eichholz 9.Minute

2:5 Eichholz 13.Minute

Spiel um Platz 3 um 19:00 Uhr gegen SG Deckbergen1

Unser letztes Spiel für diesen Tag stand an. Es ging gegen den Gastgeber, der auch ein starkes Turnier spielte. Insofern war das Ergebnis völlig offen. Unsere Mädels wollten aber unbedingt gewinnen und den dritten Platz Sabine widmen (was für eine tolle Geste der Mädels). Konzentriert gingen beide Teams ans Spiel. Deckbergen stand hinten sicher. Unsere Angriffsbemühungen verpufften. In der dritten Minute konnte Deckbergen einen Angriff zum 1:0 abschließen. Da war bei uns die Konzentration wohl ein wenig weg. Aber das Tor machte alle wach. In den nächsten Spielminuten wurde Deckbergen regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Nur ein Treffer wollte uns nicht gelingen. Allein die Torhüterin wurde in diesen Minuten  warmgeschossen. Oder es war der Pfosten bzw. die Torlatte im Weg. Es war zum Verzweifeln. Selbst der Hallensprecher war der Meinung, dass der Treffer von uns in der Luft liegt. Wir wurden aber für unser Spiel doch noch belohnt. In der neunten Minute spielte Nina einen Pass auf Berri. Berri setzte sich im 1:1 durch und flankte dann quer auf Maja. Maja setzte sich gegen zwei Gegenspielerinnen durch und legte dann auf Finni ab. Finne haute den Ball direkt auf das Tor und der Ball zappelte halbhoch in der linken Ecke im Tor. Das war der hochverdiente Ausgleich zum 1:1. Unser Team machte weiter Druck nach vorne und Deckbergen war nur noch im Abwehrmodus. Alle Angriffsversuche wurde spätestens an der Mittellinie von unserer hoch aufgerückten Defensive abgefangen. Langsam lief uns die Zeit aber davon. Schließlich kam dann der Schlusspfiff und es stand 1:1 und wir mussten in das ungeliebte 7-Meter schießen.

 

Tore:

1:0 Deckbergen 3.Minute

1:1 TSV 9.Minute Torschütze: Finni Vorlage: Maja

 

Die Entscheidung musste im 7-Meterschießen fallen. Erfreulicherweise wollten fast alle zum Strafstoß schießen antreten. Das macht die Entscheidung aber nicht einfacher. Ich habe mich für Mareike, Maren und Chiara als die ersten drei Schützinnen entschieden. Diese drei hatten bei den letzten Entscheidungen getroffen und waren selbstsicher genug um die Verantwortung zu übernehmen. Wir mussten als erstes ran.

Spielstand 1:1

1:2 durch Mareike

1:2 Deckbergen è Nele hält

1:3 durch Maren

1:3 Deckbergen è Nele hält

 

Fazit

Es war ein gut organisiertes Turnier. Unser Ziel, ins Halbfinale zu kommen, hatten wir erreicht. Mit dem Turnierverlauf und dem dritten Platz konnten wir absolut zufrieden sein. Die Mädels haben alles was, wir trainiert hatten, gut umgesetzt.

3. Hallenturnier am 11.01.2015 in Northeim (Harz)

Am 11.01.2015 nahmen wir an einem Turnier vom Ausrichter FC Eintracht Northeim im Harz teil. Wir trafen uns um 11:30 Uhr im Mühlenbachstadion. Vor uns lagen gut 145 KM und eine Fahrzeit von fast zwei Stunden. Ohne Probleme kamen wir in Northeim an und machten bei Mcces noch eine kleine Mittagspause. Die teilnehmenden Mannschaften waren schon bekannt, lediglich die Gruppenauslosung erfolgt vor Ort. Es wurde auch auf Jugendtore (5-Meter) gespielt.

 

Auslosung der Gruppen:

Angekommen, Trikots an und dann aufwärmen. Die Halle hatte die Ausmaße unserer Kreissporthalle.

1. Spiel um 15:10 Uhr gegen FCE Northeim

 

Als erstes gegen den Gastgeber. Northeim war eine technisch gute und spielstarke Mannschaft und war für mich der Favorit in unserer Gruppe. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr schnelles Spiel ohne Verschnaufpause. Northeim machte mächtig Druck, insbesondere die Spielerin mit der Nummer 8 suchte bei jeder Gelegenheit den Abschluss. In der 4. Minute wurden wir dann erwischt. Wir waren im Umschaltspiel nicht schnell genug und Northeim konnten über rechts einen Abgriff zu Ende führen und zum 0:1 für Northeim vollenden. Von dem Gegentor ließen wir uns nicht beeindrucken sondern suchten weiter den Torerfolg. Bei nur 9 Minuten Spielzeit mussten wir jetzt hinten aufmachen, denn einen Rückstand müssen wir nicht verteidigen. Das Spiel wogte jetzt hin und her und in der 7. Minute erwischte uns in der Vorwärtsbewegung ein Konter. Nele hatte keine Chance und es stand 0:2 für Northeim. Aufgeben gab es aber nicht. Unsere Spielerinnen bewiesen Moral uns kämpften weiter. Quasi mit dem spielende erzielte Northeim noch das 0:3.

Wir hatten auch unsere Chancen, scheiterten aber immer wieder an der Torhüterin. Die Laufwege auf unserer Seite haben auch funktioniert und alle haben mit nach hinten gearbeitet.

Letztlich fiel die Niederlage zu hoch aus. Aber das Spiel fand auf richtig gut von beiden Seiten geführt und da hat jeder Fehler dann auch Folgen.

 

Tore:

0:1 Northeim 4.Minute

0:2 Northeim 7.Minute

0:3 Northeim 9.Minute

2. Spiel um 15:50 Uhr gegen TSG Ahlten

 

Ein alter Bekannter erwartete uns jetzt. Wenn wir noch im Rennen bleiben wollten, durften wir dieses Spiel jetzt nicht verlieren. Unsere Spielerinnen waren entsprechend motiviert und übernahmen sofort das Spielgeschehen. Ab der ersten Spielminute machten wir Druck auf das Tor der TSG Ahlten. Es wurde ein technisch gutes Fußballspiel in dem die Vorteile klar bei uns lagen. Ahlten hatte aber auch eine gute Torhüterin dabei und vereitelte unsere Chancen. Aus der Abwehr heraus wurde der Ball schnell nach vorne gespielt. Unsere Offensivspielerinnen waren ständig in Bewegung und boten sich immer wieder an. Ahlten hielt aber dagegen und war alles andere als langsam. Mareike, Finni, Speedy, Maren, Sonja aller scheiterten an der Torhüterin. Der Ball wollte einfach nicht in das Tor. So ging es bis zu letzten Spielminute. Ahlten hatte auch Chancen scheiterte aber immer wieder an der Abwehr oder an Nele. Wir hatten das Spiel aber im Griff.

 

Mit der Sirene war der Ball im Tor der TSG Ahlten. Leider wurde der Treffe von Finja H. nach einer Vorlage von Finni nicht anerkannt. In jedem anderen Turnier hätte der Treffer gezählt. Es sollte nicht die letzte „Überraschung“ sein.

 

Tore:

./.

3. Spiel um 16:50 Uhr gegen FFC Renshausen

 

Renshausen war für uns ein unbekannter Gegner. Aus der Spielbeobachtung heraus war zu sehen, dass es sich um eine Zweikampfstarke Mannschaft handelt die ein körperbetontes Spiel bevorzugt. Da stand uns ein interessantes Spiel bevor. Und es ging von der ersten Minute an richtig zur Sache. Das Spiel war schnell und intensiv. Wir stellten uns und hielten entsprechend dagegen. In der 3.Minute wurden wir aber kalt erwischt. Renshausen konnte einen Konter zu Abschluss bringen und lag 0:1 vorne. Unsere Mädels ließen die Köpfe nicht hängen und machten einfach weiter. Es war deutlich zu spüren, wir wollten nicht verlieren. Nur zwei Minuten später wurden unsere Bemühungen belohnt. Maren konnte in der 5.Minute einen Zweikampf gewinnen und lief unaufhaltsam auf der linken Seite in die gegnerische Hälfte. Kurz vor dem Strafraum ließ Maren eine Verteidigerin stehen und flankte den Ball auf Mareike. Mareike hatte sich von der Gegenspielerin gelöst und auf den Pass gewartet. Mareike zog aus 5 Metern auf das Tor ab und der Ball landete rechts unten im Tor zum 1:1. Renshausen hatte Anstoß und spielte direkt nach vorne. Chiara fing den Ball ab und passte quer in den Lauf von Maren. Maren nahm den Ball an und spielte auf Sonja. Sonja wiederum spielte den Ball in den Strafraum von Renshausen. Maren war schon bis zu Strafraumgrenze durchgelaufen und lief ohne jedes Bremsen voll hinterher. Maren erreichte dadurch den Ball noch vor der Torhüterin und konnte den Ball rechts an der Torhüterin vorbei zum Tor bringen. Speedy war mit in den Strafraum gelaufen und stand goldrichtig rechts am Torpfosten. Speedy konnte den Ball aufnehmen und ins Tor zum 1:2 für uns unterbringen.

In den letzten Spielminuten hatten wir Renshausen im Griff und brachten das Spiel sicher zu Ende. Wir hatten noch zwei weitere Chancen, diese gingen jedoch am Tor vorbei.

 

Tore:

0:1 Renshausen 3.Minute

1:1 TSV 5.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Maren

1:2 TSV 6.Minute Torschütze: Speedy Vorlage: Maren

4. Spiel um 17:50 Uhr gegen TUS Clausthal Zellerfeld

 

Im letzten Gruppenspiel für uns zählte nur noch ein Sieg. Zellerfeld war ein Zweikampfstarker Gegner und hatte in der Spielerin mit der Nummer 10 eine sehr gute technische, schnelle und Zweikampferprobte Spielerin. Also gingen wir die ersten Minuten auf Nummer sicher und Maren hatte die Aufgabe die Spielerin 10 aus Zellerfeld erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang Maren souverän und wir konnten unser Spiel und Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. Leider gelang es uns nicht, unserer Überlegenheit in Tore zu verwandeln. Wir scheiterten mit unseren Schüssen und Kopfbällen immer wieder an der Torhüterin. Langsam aber sicher lief uns auch die Zeit davon. Erst in der 7. Minute fiel dann der lang verdiente Treffer für uns. Chiara hatte einen Angriff abgefangen und passte auf Finni weiter. Finni setze zu einem fulminanten Lauf an und ließ alle Gegenspielerinnen hinter sich. Kurz vor dem Strafraum erfolgte ein Pass von Finni auf Mareike, die sich freigelaufen hatte. Mareike nahm den Pass an und ließ der Torhüterin keine Chance. Der Ball landete links neben dem Pfosten zum 0:1 für uns im Tor. Der Jubel war groß. Die letzten Minuten brachten wir das Spiel sicher über die Runden.

 

Tore:

0:1 TSV 7.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Finja (Finni)

 

Abschlusstabelle nach der Vorrunde:

Wir waren uns sicher im Halbfinale zu stehen. Die Tabelle der Gruppe B sah eigentlich so aus:

 

1.       Ahlten 7 Pkt.

2.       TSV Bückeberge 7 Pkt.

3.       FFC Renshausen 6 Pkt.

4.       FCE Northeim 6 Pkt.

5.       Clausthal Zellerfeld 4 Pkt.

 

Dachten wir eigentlich. Die Freude war groß aber…….

Das Spiel Zellerfeld:Renshausen wurde statt 4:3 zu einem 3:3 umgewertet. Nicht weiter schlimm. Sah die Tabelle doch dann so aus:

Gruppe B                       Pkt. Tore Diff.

1.TSG Ahlten                   7    6:2    4

2.TSV Bückeberge               7    3:4   -1

3.FFC Renshausen               7    7:6    1

4.FCE Northeim                 6    7:6    1

5.TUS Clausthal-Zellerfeld     1    3:13 -10

 

Aber so sollte es nicht sein. Nicht der direkte Vergleich wurde gewertet, sondern das Torverhältnis. Damit tauschten wir mit Renshausen die Plätze und waren nicht mehr im Halbfinale. Alle Proteste, Rückfragen halfen nicht. Die Entscheidung des Kampfgerichts stand. Ein Nachmittag mit „Überraschungen“.

Die Enttäuschung auf unserer Seite war groß und die Motivation auch nicht mehr vorhanden. Ein sehr unschönes Gefühl machte sich breit. Wir waren aber bereit zum Spiel um Platz 5 oder 6 anzutreten.

 

Spiel um Platz 5 um 19:10 Uhr gegen FC Lindenberg/Adelebsen

Wir spielten jetzt gegen den Gruppendritten der Gruppe B. Unserem Spiel war anzumerken, dass die Motivation fehlte. Trotzdem ließen wir nicht viel zu. Aber unser Abschluss war nicht mehr so zwingend wir die Spiele zuvor. So brachten letztlich zwei Situationen die Entscheidung. In der 5. Minute fiel das 1:0 für Lindenberg. Wir waren nicht mehr im Zweikampf konsequent genug und so fiel dann das Gegentor. Jetzt versuchten wir noch den Ausgleich zu erzielen und warfen alles nach vorne. Leider fiel das Tor nicht. In der 8. Minute dann die endgültige Entscheidung. Ein Konter wurde im 3 gegen 1 gespielt und unsere Abwehrspielerin und dann auch Nele konnten das 2:0 für Lindenberg nicht mehr verhindern.

 

Tore:

1:0 Lindenberg 5.Minute

2:0 Lindenberg 8.Minute

Fazit

Es war stark besetztes Turnier mit keiner schwachen Mannschaft. Alle Spiele wurden schnell geführt mit vielen harten aber auch sehenswerten Zweikämpfen. Im Focus aller Spiele standen die Torhüterinnen die alle ihre Aufgaben gut meisterten. Wir konnten in allen Spielen mithalten und uns auch nach kleinen Startschwierigkeiten in unserer Gruppe festsetzen. Unser Spiel hatte einen guten Sprung nach vorne gemacht. Darauf kann man sehr gut aufsetzen. Trotz der „Überraschungen“ nach der Vorrunde hat sich die Anreise mehr als gelohnt und wir können eine Menge positiver Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.

So gut und motiviert wie unserer Spielerinnen heute waren, wer weiß wo wir am Ende tatsächlich gelandet wären.

 

Danke Mädels für euren Einsatz und das Ergebnis!!! Euer Spiel hat mir sehr gut gefallen!

 

Vielen Dank auch an Dietmar und Karsten für den Fahrdienst heute und den damit verbundenen Zeitaufwand.

2. Hallenturnier am 03.01.2015 in Celle-Garßen

Wir folgten am 03.01.2015 einer Einladung des SV Garßen nach Celle. Um 09:30 Uhr trafen wir uns im Mühlenbachstadion und machten uns dann mit 10 Spielerinnen auf dem Weg nach Celle. Nach einer Anreise von gut 70 Minuten erreichten wir unser Ziel. Die Auslosung erfolgte erst vor Ort und wir wussten bis dahin gegen wen und wann wir spielen mussten, daher waren wir etwas gespannt. Ich hatte die Einladung angenommen, um gegen andere Teams spielen zu können. Es war ein gut besetztes Turnier mit Mannschaften aus dem Raum Niedersachen. Unser heutiges Ziel war es nicht letzter zu werden und wir wollten versuchen die Endrunde zu erreichen.

 

Auslosung der Gruppen:

Angekommen, Trikots an und dann aufwärmen. Die Halle war schmal und klein, hatte aber eine gute Tribüne.

 

 

 

1. Spiel um 11:30 Uhr gegen SC Langenhagen

Bekanntlich ist unser erstes Spiel in der Halle immer mit Risiken verbunden, dass sollte dieses Mal jedoch nicht der Fall sein. Von der ersten Sekunde an machten wir Druck und Langenhagen kam überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Wir hatten Langenhagen total im Griff aber ein Tor wollte uns einfach nicht gelingen. Das änderte sich aber in der 5. Spielminute. Der Ball wurde von Maren auf Speedy gespielt und Speedy legte den Ball direkt quer auf Mareike. Mareike zog direkt ab und der Ball landete links unten in der Ecke im Tor. Bereits eine Minute später folgte das 0:2. Mareike fing einen Abschlag der Torhüterin ab, lief auf die linke Seite der Grundlinie und legte den Ball hinten die Abwehr auf Finja zurück. Finja machte noch einen Haken nach rechts und zog dann ab. Der Ball landete rechts unten im Tor. Damit wir die Gegenwehr von Langenhagen gebrochen. In der 7. Spielminute fiel dann die Entscheidung mit einem Doppelschlag für uns. Das 0:3 erzielte Mareike nach einem guten Zuspiel von Sabine. Bine hatte sich in der Abwehr durchgesetzt und lief auf der rechten Seite durch. Am Strafraum folgte ein Querpass auf Mareike und diese vollendete den Angriff mit einem Schuss halbhoch in die rechte Torecke. Direkt nach dem Anstoß eroberte sich dann Chiara den Ball, setzte sich gegen zwei Spielerinnen durch und passte auf Maja. Maja ließ ihre Gegenspielerin stehen und schob den Ball rechts unten an der Torhüterin zum 0:4 für uns ein. Die letzten Minuten ließen wir nun ruhiger angehen und brachten das Spiel sicher zum Ende. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient.

 

Tore:

0:1 TSV 5.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Speedy (Emily)

0:2 TSV 6.Minute Torschütze: Finja (Finni) Vorlage: Mareike

0:3 TSV 7.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Sabine

0:4 TSV 7.Minute Torschütze: Maja Vorlage: Chiara

2. Spiel um 12:25 Uhr gegen SV Eintracht Lüneburg

Ein sehr spielstarker Gegner erwartete uns jetzt. Lüneburg war mit nicht zu unterschätzen und vor allem sehr schnell. Der Sieger aus dieser Partie hatte gute Chancen auf den Gruppensieg. Und wir wurden gleich kalt erwischt. Bereits in der ersten Spielminute fingen wir uns einen Treffer ein. Durch eine kleine Unachtsamkeit gingen wir hinten nicht konsequent zum Ball und diese Chance ließ Lüneburg sich nicht entgehen und ließ Nele keine Chance. Es stand 0:1 für Lüneburg. Wir ließen den Kopf nicht hängen und es entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Wir hatten jedoch kein Abschlussglück, trafen den Pfosten und die Latte. Ab der 5. Minute verstärkten wir unsere Angriffsbemühungen und wollten unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. Leider liefen wir dann in der 6. Spielminute in einen Konter der Lüneburger und lagen dann 0:2 hinten. Jetzt spielten wir alles oder nichts, denn ein 0:2 brauchten wir nicht verteidigen. Wir wurden für unsere Bemühungen aber nicht belohnt und wiederum durch einen Konter kassierten wir in der 8. Minute das 0:3.

Letztlich fiel die Niederlage um zwei Tore zu hoch aus. Schön war zu sehen, dass nicht aufgegeben wurde, sondern bis zum Schlusspfiff um jeden Ball gekämpft wurde.

 

Tore:

0:1 Lüneburg 1.Minute

0:2 Lüneburg 6.Minute

0:3 Lüneburg 8.Minute

3. Spiel um 13:42 Uhr gegen die JSG Okertal

Unser erstes von zwei Endspielen um den Einzug ins Halbfinale stand an. Die JSG Okertal hatte wie wir auch 3 Punkte auf dem Konto allerdings das schlechtere Torverhältnis. Unsere Mädels wussten um was es jetzt ging. Eine Niederlage durften wir uns nicht erlauben. Entsprechend konzentriert ging es auch los. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel in dem wir uns langsam aber sicher Vorteile erarbeiteten. Wir hatten richtig gute Spielzüge dabei, scheiterten aber immer wieder an der sehr guten Torhüterin der JSG Okertal. Aber auch Nele machte ihre Sache gut und hielt unser Tor sauber. Zum Ende hin versuchte Okertal das 0:0 zu verwalten um im letzten Spiel gegen SC Langenhagen über das Torverhältnis noch die Endrunde erreichen zu können. Wir jedoch spielten bis zum Abpfiff auf Sieg, konnten aber die generische Torhüterin nicht überwinden. Am Ende war das 0:0 für Okertal wie ein Sieg, waren wir doch die stärkere Mannschaft.

 

Tore:

./.

4. Spiel um 14:37 Uhr gegen SV Garßen

Unser letztes Vorrundenspiel stand an. Okertal hatte zuvor gegen Langenhagen mit 3:0 gewonnen und ein Torverhältnis von 5:3 bei 7 Punkten. Wenn wir ins Halbfinale wollten mussten wir mit zwei Toren Unterschied gegen den Gastgeber SV Garßen gewinnen.

Von der ersten Sekunde an war zu spüren, dass unsere Spielerinnen auch genau diese erreichen wollten. Es sollte die torreichste Paarung und damit der höchste Sieg des Turniers werden. Alle Spielerinnen waren auf den Punkt da und Garßen hatte keine Chance. Der Druck war groß.

In der ersten Minute fiel bereits das 1:0. Sabine legte den Ball quer auf Mareike und Mareike vollendete mit einem Schuss in die linke untere Ecke. Eine Minute später war es genau andersherum. Mareike setzte sich links durch, legte den Ball in den  Lauf von Sabine und Sabine zog direkt auf das Tor ab. Der Ball landete in der rechten unteren Ecke zum 2:0 für uns. In der 3. Minute konnte wiederum Sabine sich in die Torschützenliste eintragen. Maren schaltete sich in den Angriff ein, setzte sich links außen durch und legte quer auf Sabine. Sabine haute aus gut 7 Metern den Ball unhaltbar unter die Latte zum 3:0 ins Tor rein. Damit aber noch nicht genug. Unsere Mädels wollten den Einzug 100%tig sicher machen. In der 4. Minute erzielte Finni das 4:0 für uns. Dieses Mal kam die Vorlage von Sabine. In der 5.Minute fiel das 5:0 durch Mareike für uns, wieder nach einer Vorlage von Sabine. In der 6. Minute erzielte Maren da 6:0. Maja konnte sich an der Mittellinie durchsetzen und spielte in die Lücke zum Tor. Maren erlief sich diesen Ball und konnte ungehindert den Ball rechts unten ins Tor schießen. Den finalen Torschuss erzielte dann Speedy in der 7. Minute. Es war Maja die sich im Mittelfeld durchsetzen konnte und einen schönen Pass auf Speedy abgab. Speedy lief auf die Torhüterin zu und konnte ungehindert an der Torhüterin vorbei den Ball zum 7:0 unterbringen.

Was für ein Sieg! Es war ein tolles Spiel mit sehr guten Kombinationen und wir konnten uns endlich selbst belohnen.

 

 

Die letzten drei Minuten schalteten wir dann einige Gänge runter und brachten den Kantersieg ungefährdet über die Spielzeit.

 

Tore:

1:0 TSV 1.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Sabine

2:0 TSV 2.Minute Torschütze: Sabine Vorlage: Mareike

3:0 TSV 3.Minute Torschütze: Sabine Vorlage: Maren

4:0 TSV 4.Minute Torschütze: Finja (Finni) Vorlage: Sabine

5:0 TSV 5.Minute Torschütze: Mareike Vorlage: Sabine

6:0 TSV 6.Minute Torschütze: Maren Vorlage: Maja

7:0 TSV 7.Minute Torschütze: Emily (Speedy) Vorlage: Maja

 

Abschlusstabelle nach der Vorrunde:

Wir hatten unser Ziel für diesen Tag erreicht und nahmen an den Halbfinals teil. Jetzt wollten wir versuchen den nächsten Schritt zu machen. Uns stand aber ein sehr schweres Spiel bevor.

 

 

Halbfinale um 15:37 Uhr gegen SSV Stederdorf

Mit einem Sieg konnten wir den Einzug ins Finale fest machen. Stederdorf konnte sich in der Gruppe B souverän mit 4 Siegen durchsetzen. Ein genauso spielstarker Gegner wie in der Vorrunde Lüneburg erwartete uns. Hochmotiviert gingen wir in das Spiel und wurden wie gegen Lüneburg in der ersten Spielminute kalt erwischt. Unsere Zuordnung stimmte noch nicht und Stederdorf konnte sich am Strafraum durchsetzen und den Ball, unhaltbar für Nele, ins Tor zum 1:0 bringen. Direkt im Gegenzug hatten wir Pech, denn Mareike traf nur den linken Pfosten. Ein tolles Spiel entwickelte sich und wir waren nicht schlechter. Es ging hin und her. Aber die Torhüterin von Stederdorf hielt einfach alles. Nach 5 Spielminuten wollten wir unseren Druck erhöhen und spielten offensiver. Allerdings wurden wir eiskalt ausgekontert und Stederdorf ging 2:0 in Führung. Wir steckten nicht auf und spielten auf den Ausgleich hin. Stederdorf hielt dagegen und wir liefen in der 8 Spielminute wieder in einen Konter. Auch diesen konnte unser Gegner zum 3:0 abschließen. Unsere Spielerinnen bewiesen jedoch eine tolle Moral und steckten nie auf. Am Ende verloren wir dieses Halbfinale, mussten uns aber nicht verstecken. Es war ein tolles, schnelles und intensives Halbfinale.

 

Tore:

1:0 Stederdorf 1.Minute

2:0 Stederdorf 5.Minute

3:0 Stederdorf 8.Minute

Spiel um Platz 3 um 16:10 Uhr gegen JFV Kickers/Hillerse-Leiferde

Das letzte Spiel an diesen langen Tag stand an. Es ging um Platz 3 oder 4. Leiferde hatte das Halbfinale knapp mit 1:0 gegen Lüneburg verloren. Wir wollten dieses Spiel aber gewinnen. Entsprechend motiviert gingen wir ins Spiel. Von Minute zu Minute wurden wir stärker und konnten den Druck auf das Tor von Leiferde stetig erhöhen. Aber es war wie verhext. Unsere Spielerinnen scheiterten entweder an der sehr guten Torhüterin und am Pfosten oder an der Latte. Allein in diesem Spiel war die Torhüterin insgesamt siebenmal eigentlich geschlagen. Aber davon gingen 2 Treffer an die Latte, ein Schuss traf den rechten Pfosten und 4 Schüsse hielt der linke Pfosten. Wir wollten eigentlich eine Entscheidung im 7-Meter schießen vermeiden. Das hat leider nicht geklappt. Dieses 0:0 war ein Geschenk für Leiferde, denn wir waren deutlich stärker, schneller und auch spielerisch überlegen.

 

Nun denn, es musste eine Penaltyentscheidung herbeigeführt werden.

 

1.     Leiferde: 1:0

2.     Maren:    1:1

3.     Leiferde: 2:1

4.     Mareike:  2:2

5.     Leiferde: 3:2

6.     Emily:    Leiferde hielt

 

Alle Schützen waren sehr sicher, Nele war allerdings an allen Bällen dran und Speedy schoss auch sehr präzise hatte aber einfach dieses mal Pech.

Fazit

Wir konnten mit dem Turnierverlauf absolut zufrieden sein. Unser Ziel unter die ersten vier zu kommen hatten wir erreicht. An der Aufmerksamkeit in der ersten Spielminute müssen wir noch arbeiten. Ich hatte richtig gute Spielzüge gesehen, alle waren in Bewegung und haben auch mit nach hinten gearbeitet. Letztlich hatten wir gegen zwei spielstarke Teams verloren aber niemals unseren Kampfgeist. Darauf lässt sich aufbauen und das nächste Turnier kommt bestimmt.

 

Danke Mädels für euren Einsatz und das Ergebnis!!!

 

Vielen Dank auch an Sabine, Dietmar und Rüdiger für den Fahrdienst heute und den damit verbundenen Zeitaufwand.

1. Hallenturnier am 06.12.2014 (Hallenspektakel) in Stadthagen

Wir nahmen am 11.Hallenspektakel des TSV Bückeberge am 06.12.2014 mit zwei (C1 und C2) Mannschaften teil. Unser Ziel war es, mit einem Team unter die letzten vier zu kommen und auf keinen Fall Letzter zu werden, wobei unsere zweite Mannschaft ohne Wertung spielte, da nicht alle Spielerinnen zur Verfügung standen und auch alle spielen sollten.

1. Spiel C1 um 10:00 Uhr gegen Hannover United 2014

Ein Spiel gegen einen uns völlig unbekannten Gegner stand an. Hannover United spielte von Beginn an robust und körperbetont. Wie immer, wenn unser erstes Spiel beginnt, waren wir noch nicht richtig im Spiel, als wir uns den ersten Gegentreffer einfingen. Wir klärten den Ball nicht richtig und so folgte ein Pass quer vor unser Tor und dort stand eine freie Spielerin von Hannover und konnte ungehindert zum 0:1 an Nele vorbei den Ball ins Tor bringen. Doch der Schock hielt nicht lange an. So langsam kamen wir in Fahrt und eine schöne Kombination über Maren auf Chiara und ein Pass in den freien Raum konnte Finni aufnehmen und aus 8 Metern mit Dampf in die rechte untere Ecke zum 1:1 verwandeln. Dann passierte es. Bei einem Zweikampf mit dem Gegner verletzte sich Maren schwer und musste dann auch ins Krankenhaus. Der Schock saß tief bei unserer Mannschaft und unser Spiel lief nicht mehr. Dieses nutzte unser Gegner aus und konnte in der 9. Spielminute die 1:2 Führung erzielen. Wir machten zwar noch Dampf nach vorne aber die Luft war raus.

 

 

Tore:

0:1 Hannover 4.Minute

1:1 TSV 6.Minute Torschütze: Finja (Finni) Vorlage: Chiara

1:2 Hannover 9.Minute

1. Spiel C2 um 10:22 Uhr gegen Türk Gücü Hildesheim

Jetzt war unsere zweite Mannschaft an der Reihe. Das Ergebnis war zweitrangig, da wir hier außerhalb der Wertung spielten. Da wir heute als ein Team auftraten durfte jeder in jeder Mannschaft spielen. Es entwickelte sich ein schnelles laufintensives Spiel. Unser Team hielt sehr gut mit und hatte auch einige Chancen. Insbesondere Leonie machte ihre Sache im Tor richtig gut und hielt uns im Rennen. In der 5. Spielminute war sie jedoch machtlos. Hildesheim konnte sich im Angriff durchsetzen und schloss diesen Angriff mit dem 1:0 ab. In den letzten Minuten hatten wir noch einige Möglichkeiten, scheiterten jedoch an der gegnerischen Torhüterin.

 

Tore:

1:0 Hildesheim 5.Minute

2. Spiel C1 um 10:44 Uhr gegen die JSG Liekwegen

Unser zweites Spiel war durch die erste Niederlage zuvor, schon fast wie ein Endspiel für uns. Wollten wir noch eine Chance auf die Endrunde haben, durften wir nicht verlieren. Zwischenzeitlich hatten wir eine Nachricht von Maren erhalten, dass zu mindestens nichts gebrochen war und die Erleichterung war deutlich zu merken. So zogen wir von Beginn an unser Offensivspiel auf und setzten Liekwegen unter Druck. Das Spiel hatten wir von Anfang an im Griff und es war nur eine Frage der Zeit wann das erste Tor fiel. In der 5. Minuten wurde wieder ein Angriff aus unserer Abwehr über Sabine nach vorne gespielt. Finni nahm den Pass auf und lief auf die Grundlinie runter. Dort spielte Finni den Ball zurück auf den 7-Meterpunkt zu Emily. Emily nahm den Pass direkt an und zog den Ball aufs Tor. Der Schuss landete rechts unten im Tor und es stand 0:1 für uns. Wir hörten aber nicht auf weiter nach vorne zu spielen und erspielten uns weitere Chancen. Die letzten Minuten ließen wir es ruhiger angehen und brachten das Spiel sicher über die Runde. Die Chance, dass Halbfinale aus eigener Kraft zu erreichen. War gewahrt.

 

Tore:

0:1 TSV 5.Minute Torschütze: Emily Vorlage: Finja W.

2. Spiel C2 um 11:06 Uhr gegen TSG Ahlten

Jetzt war unsere zweite Mannschaft wieder an der Reihe. Ahlten begann druckvoll und wir schonten unsere Kräfte. Für uns war es bereits das 4. Spiel in Folge. Ahlten setzte sich verdient durch und Leonie hielt, wie alle anderen auch, dagegen. Ahlten hatte eine Vielzahl von Chancen, die jedoch von unserer Defensive und von Leonie abgefangen wurden. Wir hatten auch unsere Chancen, waren aber im Abschluss zu unkonzentriert. Letztlich ging der Sieg von Ahlten in Ordnung.

 

Tore:

1:0 Ahlten 3.Minute

 

3. Spiel C1 um 11:28 Uhr gegen Möllenbeck

Mit einem Sieg konnten wir den Einzug ins Halbfinale fest machen. Vor Beginn des Spiels gab ein noch eine tolle Geste der Mannschaft. Alle Spielerinnen bildeten einen Kreis und Finni stellte die Frage an die Mannschaft „Für wen spielen wir?“ und es schallte lautstark zurück: „Für Maren“! Entsprechend motiviert ging es gegen die körperbetont spielenden Möllenbecker ins Spiel. Es entwickelte sich ein körperbetontes intensives Spiel. Aber unsere Spielerinnen könnten mühelos gegenhalten. In der 3. Spielminute war es dann soweit. Aus der Abwehr heraus wurde der Ball von Sabine auf Maja gespielt. Maja spielte direkt auf Chiara weiter, die auf der Außenbahn mit nach vorne gelaufen war. Chiara nahm den Ball an und spielte direkt in den Lauf von Finni. Finni nahm den Ball an und legte ihn sich vor um dann direkt abzuziehen. An der Torhüterin vorbei landete der Ball zum 0:1 für uns im Netz. Wir haben uns jedoch nicht damit zufrieden gegeben und machten weiter Druck. In der 6. Spielminute fing Nele einen Ball ab und schlug diesen in die gegnerische Hälfte. Dort nahm Mareike den Ball an, setzte sich gegen die Abwehrspielerin durch und schob den Ball links an der Torhüterin vorbei zum 0:2 ins Tor rein. Die letzten Minuten verwalteten wir das Ergebnis und so blieb es beim verdienten 0:2 Sieg für uns.

 

 

Tore:

0:1 TSV 3.Minute Torschütze: Finja W. Vorlage: Chiara

0:2 TSV 6.Minute Torschütze: Mareike  Vorlage: Nele

 

 

3. Spiel C2 um 11:28 Uhr gegen SC Vlotho

Das letzte Vorrundenspiel stand für uns bevor. Wir mussten gegen Vlotho ran. Vlotho hatte die beiden Spiele zuvor verloren und es ging wie bei uns um nichts mehr. Auch waren unsere Spielerinnen jetzt etwas platt, es war immerhin unser sechstes Spiel im Turnier. Vlotho gewann mit 1:0 und es ging nun in die Hauptrunde.

 

Fazit nach der Vorrunde:

So sahen die Abschlusstabellen nach der Vorrunde aus:

Im Halbfinale hätten wir uns gerne Ahlten erspart gehabt. Hildesheim ging uns aus dem Weg und rechnete sich bessere Chancen gegen Hannover aus. Hildesheim hatte in den letzten beiden Jahren, jeweils im Halbfinale gegen uns verloren. Insgesamt hatten wir bereits 6 Spiele hinter uns, eine Verletzte und eine weitere Spielerin die nicht spielen konnte (krankheitsbedingt). Dafür hatten wir uns sehr gut verkauft und unser Ziel, dass Halbfinale erreicht. Allerdings mussten wir dort gegen einen spielstarken Gegner ran.

Halbfinale Spiel C1 gegen TSG Ahlten um 12:32 Uhr

Wie zu erwarten war, schenkten sich beide Mannschaften nichts. Jeder wollte dieses Spiel gewinnen. Es gab für beide Teams Torchancen, die entweder von den Torhüterinnen oder vom Pfosten oder der Latte vereitelt wurden. Spielerisch hatten wir die größeren Anteile und ein leichtes Übergewicht und auch mehr Torchancen. Aber am Ende stand es 0:0 und das gefürchtete 7-Meter schießen stand an.

Bei der Auslosung hatten wir kein Glück, sondern mussten als erstes antreten. Es sollte sich ein wahrer Krimi entwickeln.

1.     Mareike   1:0

2.     Ahlten:   Nele hielt

3.     Emily:    An die Latte

4.     Ahlten:   1:1

5.     Greta:    Ahlten hielt

6.     Ahlten:   Nele hielt

7.     Finni:    Ahlten hielt

8.     Ahlten:   Nele hielt

9.     Sabine:   An den Pfosten

10.   Ahlten:   1:2

 

Erst der zehnte Strafstoß brachte die Entscheidung zugunsten von Ahlten. Die Torhüterinnen machten hier einen richtig guten Job.

 

Tore:

./.

Spiel der C2 um Platz 7 gegen Möllenbeck um 12:43 Uhr

Dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen um nicht den letzten Platz zu belegen. Wir machten von Beginn an Druck und übernahmen das Spiel. So konnten wir uns eine Reihe von Chancen erarbeiten, brachten aber 6 Minuten ehe uns ein Treffer gelang. In der 6. Spielminute fing Leonie einen Ball von Möllenbeck ab. Leonie gab den Ball auf Finja (Berri) weiter. Berri passte den Ball auf Jasmin und Jasmin spielte direkt in den Lauf von Greta. Greta setzte sich auf der Außenseite durch und flankte den Ball auf die 7-Meterlinie auf Mareike. Mareike zog direkt ab der Ball ging halbhoch in die rechte Torseite zum 0:1 für uns rein. Möllenbeck versuchte zwar noch das Spiel zu drehen aber wir brachten das Ergebnis über die Zeit und gewannen am Ende verdient das Spiel und erreichten damit den 7.Platz.

Spiel der C1 um Platz 3 gegen Hannover United um 13:05 Uhr

In der Vorrunde hatten wir noch unglücklich mit 1:2 verloren. Jetzt wollten wir aber den dritten Platz erreichen. Es sollte sich ein rasantes, körperbetontes Spiel entwickeln. Wir wollten auf alle Fälle gewinnen und nicht in das 7-Meter schießen. Wir hielten körperlich dagegen und konnten uns auch eine Reihe von Chancen erarbeiten. Aber auch Hannover hatte Chancen. Das keine Tore im Spiel erzielt wurden lag an den beiden Torhüterinnen, die sehr gut mitspielten und einfach klasse hielten. Zum Ende hin ging uns etwas die Puste aus, kein Wunder es war ja bereits unser 9. Spiel an diesem Tag und wir hatten ein heftigen 7-Meter Krimi bereits hinter aus.

An Ende der regulären Spielzeit stand es dann 0:0 und wir mussten in das ungeliebte Entscheidungsschießen rein. Auch hier entwickelte sich ein wahrer Krimi der tolle Torhüterinnen sah.

 

1.     Hannover: Nele hielt

2.     Mareike:  Hannover hielt

3.     Hannover: Nele hielt

4.     Emily:    0:1

5.     Hannover: 1:1

6.     Chiara:   an die Latte

7.     Hannover: Nele hielt

8.     Nina:           1:2

Nach dem Treffer von Nina löste sich die Anspannung und alle lagen sich in den Armen und der Jubel sowie die Erleichterung waren groß.

  

Fazit

Wir spielten heute ein richtig gutes Turnier, mit vielen Torchancen und einem hochverdienten dritten Platz. Vielleicht wäre mehr drin gewesen, wenn wir nur mit einer Mannschaft gestartet hätten und die Doppelbelastung nicht gewesen wär.

Mädels, DANKE für ein tolles Hallenturnier.

 

UND EINE GUTE NACHRICHT ZUM SCHLUSS

Die beste Torhüterin des Turniers wurde von allen Trainern noch gewählt. Und unsere Nummer 1, Nele, gewann diesen Titel. Mit Recht, denn Nele hat im Turnier hervorragende Leistungen gezeigt. Nele war präsent, spielte mit und sorgte mit ihrem Spielaufbau immer für Gefahr beim Gegner.

Herzlichen Glückwunsch Nele!!