Suchen & Finden  

erweiterte Suche
 

Kreispokalfinale am 22.06.2014 in Obernkirchen

Nun war der Tag der Entscheidung gekommen. Wir durften endlich zum Pokalfinale gegen die Mannschaft von Deister-Süntel United in Obernkirchen antreten. Schon beim letzten Training war zu spüren, wie aufgeregt unsere Spielerinnen waren. Man steht ja auch nicht jedes Jahr im Pokalendspiel. Wir waren mit einer großen Anzahl an Fans nach Obernkirchen gereist. Kein Elternteil wollte sich diesen Augenblick entgehen lassen. Während ich die Formalitäten erledigte, machten sich die Spielerinnen selbständig warm. Nele wurde dabei von Gerold auf das Spiel vorbereitet.

1. Halbzeit

Die Nervosität unserer Spielerinnen war von Beginn an zu spüren und auch zu sehen. Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich um 14:00 Uhr an.

 

Nele hielt uns in den ersten zwanzig Minuten im Spiel und hielt einfach alles, was auf das Tor kam. Ein bärenstarker Rückhalt!!!

1:0 in der 23. Minute

Nach den ersten zwanzig Minuten haben wir unsere Nervosität in den Griff bekommen und konnten langsam, aber sicher unser Spiel aufziehen. Jetzt lief der Ball auch wieder ruhig und präzise durch unsere Reihen in Richtung gegnerisches Tor. Und jetzt belohnten wir uns auch selbst. Der Ball wurde aus unserer Abwehr über Chantal in das Mittelfeld auf Finja gespielt. Finja gab den Ball quer auf die andere Seite zu Maja. Maja sah, dass Emily auf einen Pass in den Raum wartete und dieses auch anzeigte. Maja schoss den Ball flach und hart in den freien Raum in die gegnerische Hälfte. Emily erlief sich diesen Ball und setzte sich im 1:1 gegen die Spielerin mit der Nr. 6 körperlich durch. Damit war der Weg zum Tor frei. Aus dem Lauf schoss Emily den Ball an der Torhüterin vorbei in das lange Eck zum vielumjubelten 1:0 für uns ein.

 

Jetzt waren wir endgültig im Spiel angekommen. Ein Angriff nach dem anderen rollte jetzt auf das Tor von Deister-Süntel zu. Es war für mich nur eine Frage der Zeit, wann das nächste Tor für uns fällt. Wir hatten das Spielt im Griff und waren auch deutlich überlegen.

2:0 in der 34. Minute

In der 34. Minute war es dann wieder soweit. Wir waren in der Vorwärtsbewegung. Sabine hatte einer Gegenspielerin den Ball abgenommen und lief mit dem Ball bis zur Mittellinie. Dort sah Sabine, dass Maren anzeigte „Schick mich!“. Sabine spielte einen Pass in den Lauf von Maren. Maren nahm den Ball auf und setzte sich ebenfalls im 1:1 gegen die Spielerin mit der Nr. 6 durch. Maren hatte keine Probleme, diesen Zweikampf körperlich zu gewinnen. Nun stand nur noch die Torhüterin dem 2:0 für uns im Wege. Aber genauso souverän, wie zuvor Emily, verwandelte Maren sicher und überlegt zum 2:0. Der Ball schlug im kurzen Eck, unhaltbar für die Torhüterin, ein.

 

Der Jubel bei den Spielerinnen, den mitgereisten Fans und auch bei Gerold und mir war groß. Ein riesiger Stein fiel jetzt von mir (Jürgen) ab.

 

So ging es auch in die Halbzeitpause. Viel gab es nicht zu ändern. Die Nervosität hatten die Mädels jetzt im Griff und mit der Führung im Rücken konnten wir beruhigt in die zweite Spielhälfte gehen.

 

2. Halbzeit

Gerade zu Beginn der zweiten Spielhälfte stand die Sicherheit im Vordergrund. Ich ging davon aus, dass Deister-Süntel jetzt die defensive Ausrichtung aufgeben würde und unser Tor bestürmen würde. Also stand eine starke Defensive und eine spielstarke Offensive auf dem Feld. Wir wollten die dann entstehenden Räume nutzen.

3:0 in der 60. Minute

Zehn Minuten vor Spielende machten wir dann den Sack endgültig zu. Wieder wurde der Ball aus der Abwehr nach vorne gebracht. Maren hatte einer Spielerin aus Süntel den Ball abgenommen und lief mit dem Ball bis zur Mittellinie. Von dort aus passte Maren den Ball in den Lauf von Emily. Emily erlief sich diesen und rannte direkt auf das Tor von Süntel zu. Speedy ließ sich auch dieses mal nicht von der Verteidigerin aufhalten. Ganz cool verwandelte Emily den Ball halbhoch und unhaltbar für die Torhüterin zum 3:0. Unsere beiden Stürmerinnen haben super zusammengespielt (wie auch schon in Holland).

4:0 in der 68. Minute

Deister-Süntel verteidigte zum Ende nur noch und kam die letzten Spielminuten nicht mehr in die Nähe unseres Tores. Wir spielten jedoch weiter und so kam es dann auch zum letztlich verdienten 4:0 für uns. Chiara spielte den Ball aus der Abwehr heraus auf Finja. Finja spielte direkt auf Emily weiter. Emily passte direkt quer in den Lauf von Emelie. Emelie lief auf der linken Seite auf das Tor zu, umspielte zwei Abwehrspielerinnen und belohnte sich selbst mit dem 4:0. Das war unser letztes  offizielles Tor in der Saison 2013/2014 und der Schlusspunkt im Pokalfinale.

 

Nach fünf Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter das Pokalfinale 2014. Wir hatten gewonnen und jetzt hielt es niemanden mehr an der Seitenlinie.

 

Spielstatistik:

Torschüsse:  Bückeberge:     25   Deister-Süntel:      5

Ecken:       Bückeberge:     10   Deister-Süntel:      2

Abseits:     Bückeberge:      1   Deister-Süntel:      1

Fazit:

Wir waren der verdiente Sieger. Die Mannschaft ist sehr souverän durch den Kreispokalwettbewerb gegangen. Wir haben alle Spiele eindeutig gewonnen und 21 Tore erzielt und nur 1 Gegentor kassiert.

 

ICH BIN SUPERSTOLZ AUF DIESES TEAM!!!

Jetzt geht es in den Bezirk. Der nächste Schritt wartet.

C2-Juniorinnen stehen im Pokalfinale

Nach über sechs Monaten stand am 07.05.2014 das Rückspiel im Pokalhalbfinale in Wiedensahl an. Wir trafen auf die JSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl/Wiedensahl. Angst hatten wir vor dem Spiel nicht, hatten wir doch das Hinspiel bereits mit 4:0 gewonnen und im April die JSG in der Meisterschaft nach hartem Kampf besiegt. Entsprechend motiviert waren unsere Spielerinnen.

 

1. Halbzeit

Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Von Beginn an wurde Lauenhagen konsequent unter Druck gesetzt und konnte sein eigenes Spiel kaum aufbauen. Ein Angriff von uns folgte nach dem nächsten.

0:1 in der 13.Minute

Der Ball wurde aus der Abwehr von Chiara auf Emily gespielt. Emily lief rechts außen mit dem Ball fast bis vor das Tor von Wiedensahl. Von dort spielte Emily den Ball im Rücken der Abwehr quer auf Finja. Finja setzte sich gegen ihre Gegnerin durch und schoss den Ball aus gut 15 Metern unhaltbar in die lange (rechte) Ecke in das Tor.

0:2 in der 20.Minute

Wieder wurde der Ball aus unserer Abwehr, diesmal von Sabine, in die Spitze gespielt. Finja nahm den Pass auf und spielte direkt auf Maren weiter. Maren lief der Abwehr auf und davon und passte dann wieder quer auf Finja. Finja lief allein auf das Tor zu und schob den Ball in die linke Ecke zum 0:2 für uns ein.

 

In der ersten Halbzeit hatten wir noch einige Chancen, die wir aber nicht nutzen konnten. Viele Bälle gingen am Tor vorbei oder über das Tor. Einige Spielzüge wurden auch nicht konsequent zu Ende gespielt, weil die besser postierte Spielerin nicht angespielt wurde. Mit dem 0:2 ging es dann in die Pause.

Halbzeitpause

Aus meiner Sicht gab es nur Kleinigkeiten die anzusprechen waren. Insbesondere der Chancenverwertung und das Passspiel wurde thematisiert und wie wir es ändern können.

 

2. Halbzeit

Nach 10 Minuten Pause wurde das Spiel durch den Schiedsrichter (leitete das Spiel sehr gut) wieder angepfiffen. Wir übernahmen sofort die Regie und der Ball lief richtig gut durch unsere Reihen. Jetzt folgten vier starke Minuten, die das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden sollten.

 

0:3 in der 40.Minute

Eine Kombination aus der Abwehr von Franzi sollte das nächste Tor bringen. Franzi spielte außen einen langen Pass auf Emilie. Emelie setzte sich im Zweikampf durch und lief unaufhaltsam auf der Außenseite in Richtung Tor. Gut 10 Meter vor dem Tor spielte Emelie auf Finja. Finja konnte sich gegen ihre hartnäckige Gegenspielerin durchsetzen und den Ball mit einem platzierten Schuss halbhoch in der linken Torecke zum 0:3 für uns im Tor unterbringen.

0:4 in der 42.Minute

Nach dem Anstoß der JSG wurde der Angriff direkt in der Abwehr abgefangen. Diesmal konnte Emelie der Angreiferin den Ball im Zweikampf abnehmen. Emelie setzte direkt danach zu einem Spurt mit dem Ball in Richtung Tor der JSG an. Emelie sah, dass sich Maren startklar machte und spielten einen flachen Pass quer in den Lauf von Maren. Maren lief allen davon und konnte den Ball ungehindert mit einem trockenen Schuss flach in die linke Ecke, gegen die Bewegung der Torhüterin zum 0:4 unterbringen.

0:5 in der 44.Minute

Die JSG hatte wieder Anstoß. Der Ball wurde in der Abwehr von Nina abgefangen. Nina spielte den Ball direkt auf Finja weiter. Finja lief auf der rechten Seite in Richtung Tor. Kurz vor der Grundlinie legte Finja den Ball auf Maren zurück. Maren ließ sich diese Chance nicht nehmen und hämmerte den Ball aus 8 Metern Entfernung unhaltbar für die Torhüterin zum 0:5 ins Netz.

 

Das Spiel war nun endgültig entschieden. Entsprechend ließ die Aufmerksamkeit bei uns etwas nach. Diese Möglichkeit ließ sich die JSG nicht entgehen.

 

1:5 in der 47.Minute

Ein Angriff von uns wurde im Mittelfeld abgefangen und der Ball auf die rechte Seite gespielt. Dort setzte sich eine Angreiferin der JSG durch und konnte den Ball in die rechte lange Ecke vorbei an Nele zum 1:5 unterbringen. Die JSG bejubelte diesen Treffer wie ein Siegtor.

1:6 in der 52.Minute

Die Daddelphase hielt nur kurz an. Konzentriert wurde das Spiel wieder fortgeführt. Nele hatte einen der wenigen Schüsse auf unser Tor abgefangen und schlug einen hohen weiten Ball nach vorne. Emily nahm diesen Ball auf uns lief unaufhaltsam direkt auf das Tor der JSG zu. Emily schob den Ball links an der herauseilenden Torhüterin zum 1:6 ein.

1:7 in der 60.Minute

Zehn Minuten vor dem Spielende hatte Sabine einer Gegenspielerin den Ball abgenommen. Bine schlug einen hohen Ball auf die andere Seite. Dort nahm Janis den Ball an und setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch. Janis sah das Emily auf Höhe der Abwehr auf einen Pass wartete. Janis spielte den Ball in den Lauf von Speedy. Speedy war nicht zu halten und lief wieder allein auf das Tor der JSG zu. Kurz vor der Torhüterin schoss Speedy den Ball, diesmal rechts, an der Torhüterin vorbei flach zum 1:7 für uns ein.

Die letzten Minuten spielten wir in Ruhe zu Ende und so langsam konnte man die Freude und den Stolz in den Gesichtern unserer Spielerinnen erkennen.

 

Fazit: Heute hatte die JSG keine Chance. Unsere Mannschaft war von Beginn an aufmerksam und hochmotiviert. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

Danke Mädels für diesen tollen Auftritt. Und „FINALE Oho, Finale ohohoho!!!!“

 

Spielstatistik: 

Torschüsse:    

Bückeberge: 27       JSG Lauenhagen/Wiedensahl:  4

Ecken: 

Bückeberge: 16       JSG Lauenhagen/Wiedensahl:  1

Abseits:

Bückeberge:  4       JSG Lauenhagen/Wiedensahl:  2

 

C2-Juniorinnen: Kreispokalhinspiel Heimspiel

Am 23.10.2013 fand unser Hinspiel im Pokalhalbfinale in Wendthagen statt. Wir trafen auf die JSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl/Wiedensahl. Um die Nervosität in Grenzen zu halten, trafen wir uns bereits um 18:00 Uhr, um uns in Ruhe auf das Spiel vorzubereiten. Der Tabelle nach war es ein Spitzenspiel, denn hier traf der aktuelle Erste (Lauenhagen) auf den Zweiten. Wir wollten aber mit einem Sieg die Niederlage aus dem ersten Punktspiel wettmachen. Insofern waren alle hoch motiviert.

 

Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Von Beginn an wurde Lauenhagen konsequent unter Druck gesetzt und konnte sein eigenes Spiel kaum aufbauen. Ein Angriff von uns folgte dem nächsten.

 

1:0 in der 4.Minute

Der Ball wurde von Maja auf Elli (Emelie) aus dem Mittelfeld zurückgespielt. Emelie sah, dass Speedy (Emily) anspielbar war und schlug einen Pass in den Lauf von Speedy. Emily setzte sich im Laufduell durch und lief fast bis auf die Grundlinie links neben das Tor. Von dort (aus einem fast unmöglichen Winkel) schoss Emily den Ball in die lange Ecke zum 1:0 ein. Was für ein Tor und vor allem eine glückliche Spielerin.

 

Wir hielten uns nicht lange auf, sondern setzten Lauenhagen weiter unter Druck. Es gab von Lauenhagen nur wenige Entlastungsangriffe und wenn, dann wurden diese von unserer sehr sicheren Defensive abgefangen. Das nächste Tor war nur eine Frage der Zeit.

 

2:0 in der 12.Minute

In der 12. Minute war es soweit. Wir hatten einen der wenigen Angriffe abgefangen. Nele spielte einen weiten Abschlag in die gegnerische Hälfte. Den Ball nahm Maja auf und lief runter bis auf die Grundlinie. Sie setzte sich gegen zwei Spielerinnen durch und flankte den Ball dann nach innen. Dort stand Finja, nahm den Ball auf und zog ab. Der Ball flog wie an einer Schnur gezogen unhaltbar in die obere rechte Torhälfte ein. Es stand 2:0 für uns und der Jubel auf unserer Seite war groß.

 

Auch nach dem 2:0 wurde nicht aufgehört, weiter Druck zu machen. Für mich war klar das nächste Tor liegt in der Luft.

 

3:0 in der 21.Minute

Finja hatte den Ball im Mittelfeld. Sie gab ihn nach hinten zu Sabine zurück und lief auf der Außenbahn weiter nach vorne. Sabine flankte den Ball halbhoch auf Finja zurück. Finja nahm den Ball auf, spielte ihre Gegenspielerin aus und sah das Maren in der Mitte auf den Pass wartete. Finja passte in den freien Raum und Maren erlief sich den Ball. Sie setzte sich gegen zwei Spielerinnen durch und schob den Ball rechts an der Torhüterin vorbei ins Tor. Es stand 3:0 für uns!

 

Nach 35 Minuten war die erste Halbzeit vorbei. Für mich als Trainer gab es nicht viel, was anzusprechen war. Unser Team hatte eine klasse Leistung gezeigt und Lauenhagen war mit dem Zwischenstand von 3:0 noch gut bedient. Und in den Gesichtern unserer Mädels konnte man erkennen wie gut sich dieser Zwischenstand anfühlt!

 

Entsprechend motiviert ging es die zweite Spielhälfte.

 

2. Halbzeit

Eigentlich hatten wir eine heftige Gegenwehr erwartet. Mit einem Sturmlauf zu Beginn der zweiten Hälfte hatte uns im ersten Spiel Lauenhagen noch überrascht. Wir jedoch knüpften an unsere Leistung aus der ersten Halbzeit nahtlos an. Ein Angriff nach dem nächsten ging wieder in Richtung des Lauenhägers Tor. Die gegnerische Torhüterin bekam diesen Abend eine Menge zu tun und hielt auch eine Menge. Allein Chantal hatte zu Beginn gleich zwei Riesenchancen, die leider über das Tor gingen.

 

4:0 in der 46.Minute

Wieder wurde der Ball aus der Abwehr heraus, dieses Mal von Antonia, in das Mittelfeld gespielt. Der Pass wurde auf Finja gespielt. Finja setzte sich gegen zwei Spielerinnen durch und flankte den Ball in den Lauf von Maren. Maren war schneller als ihre Gegenspielerinnen und schob den Ball links an der Torhüterin vorbei zum hoch verdienten 4:0 ein.

 

In den letzten zwanzig Minuten wurde Lauenhagen regelrecht auseinander genommen. Wir hatten in dieser Zeit 8 Riesenchancen, die entweder von der Torhüterin vereitelt wurden oder am Tor vorbei gingen. An der Verwertung werden wir noch ein wenig arbeiten müssen. Alle Spielerinnen waren heute richtig gut dabei und der Sieg geht voll in Ordnung.

 

Ein dickes Sonderlob für unsere Torhüterin Nele. Sie hat heute eine klasse Leistung gezeigt, war in jeder Situation „Herr der Lage“. Die Abschläge sorgten immer wieder für gefährliche Situationen beim Gegner. Und das Stellungsspiel sowie das rauslaufen waren heute sehr gut. Eine fehlerfreie, reife Leistung!!!

 

 

Fazit: Ein rundum gelungener und vor allem souveräner Auftritt unserer Mannschaft. Allein von den Chancen her hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können.

 

Spielstatistik:

 

Torschüsse: Bückeberge:25    JSG Lauenhagen/Wiedensahl:8

Ecken:      Bückeberge:8     JSG Lauenhagen/Wiedensahl:2

Abseits:    Bückeberge:0     JSG Lauenhagen/Wiedensahl:1

 

C2-Juniorinnen: Kreispokalrückspiel Heimspiel

Am 25.09.2013 fand um 19:00 Uhr unser Rückspiel im Kreispokal gegen Deister United II statt. Wir gingen mit 13 Spielerinnen in das Spiel. Wir hatten das Hinspiel bereits mit 2:0 gewonnen und gingen daher entspannt in das Spiel. Wir hatten uns vorgenommen unser Spiel durchzuziehen. Und es ging gleich richtig los.

  

1:0 in der 3.Minute

Wir schlossen einen mustergültig vorgetragenen Angriff zum 1:0 ab. Der Ball wurde aus der Abwehr in das Mittelfeld auf Maja gespielt. Maja legte dann an der Grundlinie den Ball auf Chantal zur rechten Seite zurück. Chantal war aus der Abwehr mit nach vorne gerückt. Sie zog aus gut 25 Metern ab und der Ball ging in die linke untere Ecke in das Tor.

 

Die frühe Führung gab uns Sicherheit. Ein Angriff nach dem nächsten folgte. In der 25. Minute war es dann wieder soweit.

 

2:0 in der 25.Minute

Wieder wurde aus der Abwehr heraus der Ball nach vorne gespielt. Sabine hat einen Angriff abgefangen und schlug den Ball weit nach vorne. Maren war rechtzeitig losgelaufen und kam so an den Ball. Sie lief auf das Tor zu und konnte den Ball in der rechten Ecke des Tores unterbringen.

 

Dann war die 1. Hälfte rum. Die Stimmung bei uns war locker und es wurde viel auf der Ersatzbank gelacht.

 

Wir starteten in die zweite Halbzeit mit dem gleichen Elan wie schon zuvor. Wir setzten Deister weiter unter Druck.

 

3:0 in der 39.Minute

Der Ball wurde aus der Abwehr über Emelie auf Tanisha weiter geleitet. Tanisha setzte sich auf der rechten Seite gegen ihre Gegenspielerin durch und passte den Ball auf Finja, die in der Mitte mitgelaufen war. Finja zog ab und der Ball schlug unhaltbar in der rechten Ecke ein.

 

4:0 in der 57.Minute

Wieder waren wir in der gegnerischen Hälfte. Emily schoss auf das Tor. Der Ball sprang einer Spielerin von Deister vor dem Tor an die Hand (der Ball wäre drin gewesen). Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Chantal unhaltbar für die Torhüterin in die rechte Ecke.

 

Wir hatten noch weitere Chancen, die entweder in der Abwehr hängen blieben, von der Torhüterin pariert wurden oder ins Aus gingen. Deister United war mit dem 4:0 noch gut bedient.

 

Fazit:

Es war eine klasse Mannschaftsleistung. Die Spielerinnen sprachen auf dem Platz miteinander. Das Spiel wurde breit gemacht. Fast alle Zweikämpfe wurden gewonnen. Der Ball lief sauber von vorne nach hinten. Ein tolles Spiel des Teams über 70 Minuten!

Ein dickes Lob an die Mannschaft!!

 

 

Spielstatistik:

 

Torschüsse:     Bückeberge: 18       Deister United II: 3

Ecken:          Bückeberge:  8       Deister United II: 2

Abseits:        Bückeberge:  1       Deister United II: 1

C2-Juniorinnen: Kreispokalhinspiel Auswärtsspiel

Am 11.09.2013 war es soweit. Unser erstes Pokalspiel stand an. Für uns eine vollkommen neue Erfahrung. Unser Spiel fand um 19:00 Uhr gegen Deister United II in Rodenberg statt. Wir gingen mit 13 Spielerinnen in das Spiel. Wir hatten zuvor das Punktspiel mit 3:1 gewonnen und gingen daher entspannt ins Spiel. Wir hatten uns vorgenommen, unser Spiel durchzuziehen.

  

Wir hatten das Spiel gut im Griff und uns auch schon Torchancen erarbeitet.

 

0:1 in der 18.Minute

Nele hatte einen Schuss abgefangen und eröffnete das Spiel mit einem Pass auf Emelie H. Diese passte den Ball auf Emily. Emily lief auf das Tor von Deister zu und legte dann den Ball auf Finja ab. Finja schoss direkt auf das Tor und erzielte damit das 0:1 für Bückeberge. Der Ball schlug in die linke untere Ecke ein.

 

Wir hatten danach weitere Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der ersten Halbzeit kam Deister nur zweimal zum Abschluss auf unser Tor. Wir hatten das Spiel bis dahin gut im Griff.

 

Voller Elan ging es dann in die zweite Spielhälfte. Wir machten da weiter, wo wir zur Halbzeit aufgehört hatten und setzten Deister von Beginn an weiter unter Druck.

 

0:2 in der 48.Minute

Doch es sollte bis zu 48. Minute dauern, bis das nächste Tor fiel. Wieder wurde der Angriff aus der Abwehr heraus nach vorne getragen. Der Ball lief über Sabine zu Tanisha. Diese passte quer auf die andere Seite zu Finja. Finja sah, dass Maren auf einer Höhe mit der Abwehr von Deister stand und schlug einen Pass hinter die Abwehr. Maren erlief sich den Ball und konnte ungehindert an der Torhüterin vorbei den Ball zum 0:2 für Bückeberge halbhoch rechts einnetzen.

 

Deister versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, blieb aber immer wieder hängen. Alle Spielerinnen nahmen die Zweikämpfe an und wollten dieses Spiel auch gewinnen.

 

Fazit:

Es war eine souveräne Mannschaftsleistung. Die Spielerinnen sprachen auf dem Platz miteinander. Das Spiel wurde breit gemacht. Fast alle Zweikämpfe wurden gewonnen. Der Sieg ging absolut in Ordnung.

  

Spielstatistik:

 

Torschüsse:     Bückeberge: 15       Deister United II: 5

Ecken:          Bückeberge:  7       Deister United II: 2

Abseits:        Bückeberge:  2       Deister United II: 2